KreaKraenz_Nov15_title

KreaKränzchen #11: Nebelwelten.

Ihr Lieben!

Schon als ich das Moodboard für das aktuelle KreaKränzchen zusammengestellt habe, wusste ich, dass ich bei diesem Thema unbedingt etwas mit Aquarellfarben machen wollte! Diese wunderschönen verwaschenen Effekte, dieses in einander überlaufen und weiche Formen schaffen – wenn das nicht nach „Nebelwelten“ ruft, weiß ich auch nicht. ^^

Eigentlich hatte ich auch schon einen relativ fixen Plan: Eine Kopfsilhouette mit Farbe füllen und das alles in dunklen Blau- und Grau-Tönen. Dazu vllt. noch ein paar Akzente mit Gold – voila! Allerdings kam mal wieder alles anders, als gedacht – aber mit dem Ergebnis bin ich dennoch zufrieden.

KreaKraenz_Nov15_1

Um mich nämlich an das Medium erst einmal heranzutasten, habe ich beschlossen, dass ich ein wenig Youtube-Videos dazu schaue. Und irgendwo habe ich dann eines gefunden, das zeigt, wie man Lavendel malen kann. Und da war es um mich geschehen. Ich liebe Lavendel – die Farbe, die Eleganz und im Sommer docken massenweise brummselnde Hummeln und hübsche Schmetterlinge an den Blüten an. Wie wunderschön. 

KreaKraenz_Nov15_2

Also habe ich mich einen Abend hingesetzt und versucht, das Tutorial nach zu arbeiten. Und was soll ich sagen? Es hat super viel Spaß gemacht. Und auch wenn die Blätter einfach mal überhaupt nicht korrekt sind, finde ich dafür die Blüten umso schöner geworden. (Eigenlob stinkt, oder? Aber für das erste Mal finde ich das schon erstaunlich nett geworden ^^)

KreaKraenz_Nov15_3

Den Hintergrund habe ich dann noch ein bisschen „nebulös“ in der sehr verwaschenen Farbfamilie der Blüten gestaltet, damit es nicht zu leer aussieht. Dabei hat sich das Papier – eigentlich schon Aquarellpapier – aber leider doch gewellt. So wahnsinnig hochwertig ist das mit 150g/m² einfach doch nicht – aber es reicht zum Üben. ^^

KreaKraenz_Nov15_4

Auf jeden Fall bin ich jetzt doch sehr angesteckt. Es ist sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich den Pinsel schwinge. Das nächste Projekt habe ich mir auch schon ausgesucht: Eine Seenlandschaft. Leider werde ich dafür vor Weihnachten wohl nicht mehr wirklich Zeit finden – aber zwischen den Jahren habe ich mir vorgenommen richtig viele schöne Sachen zu produzieren. ^^ Bis dahin überlege ich mir, was ich mit dem Lavendel anstelle.

Irgendwer Ideen?

Wenn ihr übrigens auch noch spontan eine Idee für „Nebelwelten“ habt – verlinkt euch doch auf jeden Fall bei Jenni in der Linkparty! Noch bis Montag, dem 14.12.2015 umd 23:55 Uhr ist das KreaKränzchen geöffnet und freut sich über alle Mitstreiter 🙂

Verlinkt beim KreaKränzchen und Creadienstag.

7 Gedanken zu „KreaKränzchen #11: Nebelwelten.

  1. Goldkind

    Auch wenn ich zugeben muss, dass mir bei Nebel nicht unbedingt sofort Lavendel einfällt, finde ich dein Endergebnis ziemlich toll! 😀
    (und das passt so gut in deinen Kikki! ^^)

    Und wenn du das mit den nicht-naturgetreuen Blättern jetzt nicht gesagt hättest, hätte ich dir die Form jetzt 1a abgenommen. ^^

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *grins na, wie gesagt – der Lavendel selbst ist auch nicht nebulös – die Technik aber! Ich finde Aquarellbilder immer nebulös ^^
      Aber vielen lieben Dank! Ich freu mich dass es dir gefällt.
      Und stimmt – eigentlich passt es farblich gut in den kikki … aber der ist ja maritim dekoriert … na mal schauen, wo es seinen platz findet 🙂

      Antworten
  2. Senorita S.

    Unter einem nebulösen Aquarell hatte ich mir etwas anderes vorgestellt, aber Deine Interpretation ist viel schöner als der Schimmelreiter im Nebel oder so 🙂 Lavendel finde ich auch ganz toll. Ich finde, das gewellte Papier passt richtig gut dazu!
    Leider bin ich bei dem Thema Nebelwelten völlig blank was ich zum Kreakränzchen beitragen könnte… Wird es eigentlich eine Fortführung im neuen Jahr geben? Ich hoffe ja sehr darauf und würde mir dann auch Mühe geben die Termine nicht immer zu verschlafen 😉
    GLG, Kerstin

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *kicher ich glaube, es ging vielen so, dass sie auch ein nebulöses Motiv erwartet haben – aber ich wollte eigentlich eher die Technik als solche darstellen *gg ^^ Naja – das nächste Motiv wird sicher nebulösiziöser ^^

      Über eine Fortsetzung haben wir noch nicht gesprochen. Aber vllt. wird es wieder etwas ähnliches geben – ihr werdet es erfahren ^^

      Antworten
  3. Centi

    Oh, das wäre mir jetzt auch nicht aufgefallen mit den Blättern… wobei ich eigentlich weiß, was Lavendel für Blättern hat, aber deine wirken halt auch sehr überzeugend! =)
    Hübsch geworden – Aquarelle sind einfach schön. 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *grins das ist natürlich schön, wenn meine SO überzeugen, dass sie die echten fast aus dem Kopf verdrängen *kicher
      Vielen Dank auf jeden fall, ich freu mich, dass es gefällt 🙂

      Antworten
  4. Pingback: Aquarellige Geburtstagskarte und mehr... - Palandurwens Imaginarium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.