KreaKränzchen_Feb1

KreaKränzchen #2 – Fernweh

Ihr Lieben!
Auf das Februar-Thema des KreaKränzchens habe ich mich von Anfang an wahnsinnig gefreut. Der Winter (welcher Winter?!) liegt in seinen letzten Zügen, die ersten Vorboten des nahenden Frühlings erreichen uns und wir beginnen von den Möglichkeiten des kommenden Jahres zu träumen. Insbesondere das Reisefieber bricht ja in diesen Tagen gerne aus und damit verknüpft ist natürlich auch Fernweh!
Bei mir geht Fernweh Hand in Hand mit meiner nahezu unstillbaren Sehnsucht nach Meer und Wasser. Langzeit-Leser wissen ja, dass mich fast nichts so sehr ins Schwärmen bringt, wie Wellen, Häfen und Möwen im Himmel. Wenn der Horizont sich im Meeresspiegel beäugt, so dass beide miteinander in der unerreichbaren Ferne verschmelzen – das ist mein persönliches Reiseglück. Dazu braucht es keinen großen Ozean oder ein azurblaues Meer – die Ostsee tut es beispielsweise auch schon für mich. Ich bin da genügsam ^^
Kein Wunder also, dass ich mich diesem Thema zugewandt habe. Schnell war für mich auch klar, dass natürlich ein Teil des KreaKränzchens mit Fotos aus meinen Urlauben bestritten werden würde. Aber das allein war mir doch zu wenig, darum habe ich mich nochmals an meinen Schreibtisch gesetzt und meinem neuesten Hobby – dem Handlettering – gefrönt. Und auch wenn ich insgesamt 3 Anläufe gebraucht habe, so ist doch der letzte endlich geglückt und ich kann euch heute also meinen Beitrag präsentieren. 🙂

The Voice of the Sea speaks to the Soul“ – dieser Spruch drückt mein Gefühl mehr als gut aus. Denn anders kann ich dieses innere Ziehen gar nicht erklären. Wasser schreit regelrecht nach mir, die würzige Seeluft lockt und der Himmel über dem Meer ist einfach ein Schauspiel sonder gleichen… oder? ^^
Als ich mich also in dieses Gefühl vertieft habe, wusste ich, dass ein Anker im Zentrum des Bildes stehen sollte. Der Rest hat sich dann irgendwie so peu-a-peu ergeben. Leuchttürme, Möwen, ein Fernrohr – alles sehr plakativ, sicherlich. Aber im Handlettering darf das ja ^^ Die einzelnen Elemente wurden zunächst mit Bleistift vorgezeichnet (und unzählige Male korrigiert) und dann mit einem 0.1 bzw. 0.7 Fineliner nachgezeichnet. 
Pinterest war beim Entstehungsprozess übrigens mein bester Freund – auch wenn alle Inspiration nicht geholfen hat und ich auf Wellen verzichten musste, weil sie nie so werden wollten, wie ich sie gern gehabt hätte ^^;
Weil ich ein bisschen stolz bin, wandert das hier direkt zum CreaDienstag.
Mit dieser Zeichnung entfachte sich mein Fernweh (aka. Meerweh) aber mal wieder ganz bös und darum habe ich ein bisschen in meinen Bildern nach bisher unveröffentlichten Aufnahmen gegraben. Fündig wurde ich im Sommerurlaub 2013, in meinen Bildern aus Hamburg 2014 sowie auch in meinen Aufnahmen aus Lübeck, ebenfalls 2014. Allein das „Blättern“ durch diese Fotos ist schon wirklich toll (irgendwann muss ich mal ein Meeres-Album scrapen ^^), darum möchte ich euch ja wie gesagt gerne daran teilhaben lassen…
Möwenfreiheit.
Meeresverknüpft.
Strandanleger.
Oh, mein Fernweh wird gleich wieder angefeuert ^^ Wie sieht es mit eurem Fernweh aus? Seid ihr schon in Stimmung? 
Wenn nicht, dann werft doch unbedingt einen Blick auf Jens Moodboard oder auch ihren Beitrag (ein Reisejournal!) zum Thema – wem da nicht nach Reisen zu mute ist, da weiß ich auch nicht ^^
Und fühlt euch alle eingeladen, beim KreaKränzchen teilzunehmen! Es läuft noch bis zum 14. März und hat noch viel Platz für all eure kreativen Ideen! ^^

28 Gedanken zu „KreaKränzchen #2 – Fernweh

  1. Jen

    Hach, das sieht einfach ganz toll aus. *____*
    Da hat sich die Mühe wirklich gelohnt (und es wird ja auch gesagt "Aller guten Dinge sind drei", nicht wahr?)

    Deine Beschreibungen sind wunderbar, aber bei "würziger Seeluft" musste ich dann doch unweigerlich lachen – ich bin einfach so furchtbar unromantisch – ich hatte sofort den "würzigen" Geruch von Schlick in der prallen Sonne in der Nase, der einem im Sommer in der Speicherstadt um die Nase weht. (Und Möwen finde ich ja auch ganz garstig.)

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Aww, vielen lieben Dank ^^ Ich denke auch, das sich der mehrmalige Anlauf bezahlt gemacht hat ^^

      *hihihi ich wusste beim Schreiben schon, dass "würzige Seeluft" so seine Doppeldeutigkeit in sich trägt XD aber ich bin momentan ja "nur" Touri am Meer und darum finde ich wahrscheinlich sowas und auch Möwen gar nicht weiter schlimm (ich mag ja auch Tauben ^^;; ) – aber wer weiß, wie es mir ginge, wenn ich das jeden Tag hätte… ^^

      Antworten
  2. Centi

    Aha, da ist der Anker also geblieben! =)
    Das ist total schick geworden. Fein, wie du die Buchstaben da untergebracht hast!
    Ich finde ja auch, dass das Meer eher müffelt als würzig duftet, aber es sieht auf jeden Fall schön aus. Soooooo viel Wasser. 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *kicher der Geruch scheint die Geister zu scheiden ^^ Wie gut, dass es bisher nur audiovisuelle Medien gibt *kicher ^^

      Aber vielen lieben Dank, ich freu mich, dass es gefällt 😀

      Antworten
  3. filigarn

    Ich packe gleich meinen Koffer! So tolle Bilder – da bekommt man wirlich gleich Fernweh und möchte einfach nur los. Dankecshön für dieses "Gefühl" – da macht Urlaub planen am meisten Spaß!

    Liebste Grüße
    Nadja

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Uhi, was für ein Lob, vielen Dank ^^
      planst du denn gerade Urlaub? Das find ich ja toll 🙂 Da wünsche ich doch viel Spaß – und wenn nicht, natürlich trotzdem ^^

      Antworten
  4. Rose

    Oh wow, dein ganzer Beitrag gibt diese Meerstimmung wirklich unglaublich gut wieder! Ich kann mich da auch total reinfühlen und ich finde Nord- und Ostsee habe auch ihren eigenen, rauen Charme.

    Und Handlettering kannte ich gar nicht. Das ist wirklich ein schönes Kunstwerk, das du da geschaffen hast! Ich glaub ich muss da dann auch mal bei Pinterest nach Ideen stöbern, das sieht nämlich nach etwas aus, was ich auch mal ausprobieren würde. Vielen Dank jedenfalls für die Inspiration!

    Liebe Grüße, Rose

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Da stimme ich dir definitiv zu – Nord- und Ostsee haben wirklich Charme 🙂
      Es freut mich auf jeden Fall, dass dir mein Beitrag so gut gefällt ^^

      Hand Lettering ist wirklich eine feine Sache. Ich betreibe das bisher ja leider (noch?) nicht halb so professionell, wie es vllt. gehen würde – aber da vermischt sich in mir glaub ich auch das Zentangle-Doodle-Gehabe, wo es nicht ganz auf Exaktheit ankommt ^^
      Schrift aber in verschiedene Formen zu setzen, Buchstaben wirklich bewusst zu zeichnen – das ist schon ne feine Sache. Vielleicht mach ich dazu mal nen Extrapost, mal sehen ^^

      Antworten
  5. Noctua

    Ich weiß genau, was du meinst. Dieses innere Ziehen beschreibt Fernweh wirklich gut. Meine Freunde aus Finnland und ich haben beschlossen, dass "Turkusick" ein offizielles Wort sein sollte. Es ist nicht Heimweh, es ist nicht Fernweh, … es ist, was es ist, sagt die Liebe – um es mit Erich Fried zu sagen.^^
    Dein Handlettering gefällt mir sehr gut. Daran sollte ich mich auch mal versuchen, glaube ich. Dann kann ich alle meine Wände damit tapezieren. 😀
    Und jetzt muss ich den Wunsch unterdrücken, meine Koffer zu packen und abzuhauen. An einen finnischen Strand oder so. 😉
    Liebe Grüße!

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *kicher entschuldige die dumme Frage – aber ist ein finnischer Strand aktuell nicht sehr unwirtlich? Sicherlich traumhaft schön – aber doch bestimmt kalt oder? ^^; Vllt. würde es mich dann eher in eine finnische Hütte oder so ziehen *kicher

      Aber ja, ich verstehe das mit Turkusick sehr sehr gut 😀 Viel Spaß beim Hand Lettering ^^

      Antworten
    2. Noctua

      Kalt wird es sein, ja. Aber nachdem ich im Dezember in Lappland in einem vier Grad kalten See geschwommen bin, ist das Argument irgendwie hinfällig. Jedenfalls, wenn eine Sauna in der Nähe ist. 😉

      Du hast mich jetzt übrigens so weit, dass ich einen neuen Blog erstelle. Rechtzeitig, um noch beim Fernweh-KreaKränzchen dabei sein zu können.

      Und: Danke. 🙂

      Antworten
    3. palandurwen Artikelautor

      Uuuuuh ich fühle mich mächtig und einflussreich *muhahahaha ^^
      Und mal im Ernst: Ich freue mich sehr, dich wieder in der Bloggersphäre begrüßen zu dürfen – bin schon ganz gespannt auf dein Werk :3

      Antworten
  6. kunterbunte

    Seeehr sehr cool. Ich mag handlettering und ich mag MEER!!! Und in der Kombi gefällt mir sogar der Anker ganz gut, obwohl ich da immer eine gewisse Kitschgefahr sehe – wie schön, dass das bei handlettering alles ganz gut passt. Und mit Aquarellbuntstiften klappt das dann bestimmt auch mit den Wellen noch!

    Winterlich verschneite Ostseegrüße!

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Vielen Dank ^^
      Bei den Wellen war eher das Problem, dass ich die Formen nicht wirklich gut hinbekommen habe. Sah alles mehr nach Dinosaurier-Rücken-Zacke aus, als nach wogenden Wellen ^^;

      Antworten
  7. Señorita-S.

    Oh wie schön! Mit Hamburg und Lübeck hast Du da natürlich auch die schönsten Orte an der See gefunden um im Fernweh zu schwelgen 🙂 Aber da bin ich vielleicht auch etwas voreingenommen….
    Das neue Hobby ist perfekt für Dich! Ein super schönes Bild, ich kann das Meer fast riechen!
    Weiterhin viel Spaß beim handlettern wünscht
    Kerstin

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *hihihi naja, ob es die schönsten sind, das muss ich erst noch herausfinden – aber sie sind auf jeden Fall schon mal sehr schön 😉

      Vielen Dank für das Lob, ich freu mir ja ein Loch in den Bauch, wenn es euch allen gefällt ^^

      Antworten
  8. Goldkind

    Nix mag ich meee(h)r! ;D
    Auch wenn ich mal wieder ein bisschen lahm bin beim Kommentieren, mochte ich die Zusammenstellung aus Bild und Foto direkt von anfang an! (Du könntest ja beides theoretisch verbinden – DAS wäre dann eine mega-geniale Postkarte!)

    Die einzelnen Handletterin-Elemente passen einfach super zusammen – und superer zum Thema. Nur – das muss ich doch zugeben – die Anordnung der Schrift in dem oberen Banner hat mich ein bisschen irritiert. Ich musste dreimal Lesen, bis ich die richtige Reihenfolge hatte. ^^°

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      ^^; Oh, das hatte ich schon beim Zeichnen kurz befürchtet, dass das evtl. etwas Schwierigkeiten geben könnte … vllt. hätte ich die Bannerzipfel doch *noch* weiter runtersetzen müssen ^^;;

      *hihi tatsächlich habe ich das auch schon überlegt – aber ob es da irgendwelche rechtlichen Fragen zu beachten gibt? So a la "Der Spruch ist urheberrechtlich geschützt" oder so? XD

      Aber ich freu mich seeeehr, wenn du es magst *juchu ^^
      (und ach was von wegen lahm! Real Life hat immer Vorang ^^)

      Antworten
  9. Pingback: KreaKränzchen #3 – März | palandurwen.de

  10. Pingback: KreaKränzchen #6 - Midsommar - Palandurwens Imaginarium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.