IMG_0375

Feiertags Feierwerk

Ihr Lieben!
Vielen ist in den letzten Tagen und Wochen drunter und drüber gegangen. Unter anderem ist dabei auch der Geburtstag der Chefin meines Liebsten irgendwie aus den Gedanken gehüpft. Die Markierung im Kalender war nach OP und Schmerzen und Sorgen irgendwie auch nicht mehr auffällig genug…
Da die Chefin aber wirklich toll und lieb ist und immer ein offenes Ohr für meinen Liebsten hat, er ja eigentlich ohnehin gefühlt schon halb von ihr adoptiert worden ist, wollte er gerne trotzdem noch eine kleine Aufmerksamkeit für sie besorgen. Es wird eine leckere Überraschung geben – und als kleines Extra noch eine Karte von mir. Und da wir gestern Feiertag hatten, habe ich die Zeit gleich genutzt und diese angefertigt. 🙂
Ich hatte als Angabe nur die Farbe Rot und gerne mit etwas Chichi bekommen – mein Mann kann immer so super präzise bei sowas sein *lach Also habe ich da den halben Tag dran rumgeknabbert und gegrübelt und probiert. Es war wirklich eine schwere Geburt – aber ich muss sagen: Sie hat sich dann doch gelohnt. Oder? ^^
Die beiden roten Papiere waren schnell ausgesucht, aber ich konnte mich nicht so recht entscheiden, welches ich als Hintergrund nehmen sollte und was dann dazu passen könnte. Beide waren mir einfach zu unruhig. Nach einer kurzen Pinterest-Inspirationsrunde habe ich mich dann also mal wieder für die Variante Wimpel entschieden. Dieses Mal fiel mir die Anordnung auch tatsächlich leichter, als bei meinem ersten Versuch. Und dann war auch schnell klar, dass ich meine neuen Stempel und den Klassiker Dollie einbringen will. 
Als letzte Schwierigkeit galt es noch einen Ausgleich in die Ecken zu bringen. Mir wollte lange nichts passendes einfallen. Schleifchen fand ich zu niedlich, Blumen wollten von der Farbe nicht passen (ich brauche endlich Blumen-Stanzer!), Schmetterlinge fand ich dann auch irgendwie nicht ganz optimal. Meine Allzweckwaffen – Perlen – waren dann überraschender Weise die Lösung, und nachdem der Liebste es auch abgenickt hat, war sie endlich fertig. 🙂 
Als kleine Besonderheit habe ich noch schnell einen Einleger zugeschnitten, da es sich auf der recht dunklen, roten Karte wahrscheinlich nicht ganz so gut schreiben bzw. lesen lässt. Außerdem – so der Gedanke meines Liebsten – könnte seine Chefin so die Karte sogar, wenn sie möchte, nochmal verwenden. ^^
Nun fehlt nur noch das Geschenk und dann kommt alles zusammen nächste Woche zu ihr. Und ich bin schon ganz gespannt, wie sie es finden wird *hihi 
Von den Farben her passt sie ja schon fast in die Weihnachtszeit, war somit also quasi schon eine kleine Vorübung für meine nächste Kartensession. Allerdings werden diese in diesem Jahr wahrscheinlich von den Farben ein bisschen anders ausfallen *auf mein Material schau ^^
Dazu dann aber mehr, wenn es soweit ist 😉 

9 Gedanken zu „Feiertags Feierwerk

  1. Goldkind

    Als ich das kleine Vorschaubildchen gesehen habe, dachte ich wirklich erst an Weihnachten (und war ganz irritiert, dass du deine Kartenschätzchen jetzt schon zeigst ^^).
    Rot find ich ehrlich gesagt eine ungewöhnliche Farbe für eine Geburtstagskarte… vermutlich hätte ich dann als Kombination auch nicht grün gewählt, weil das für mich der Weihnachtsklassiker ist – aber im Grunde finde ich die Karte ziemlich toll, grad die Anordnung der Wimpel gefällt mir sehr gut!
    Vielleicht hättest du statt der Perlen (die zwar hübsch sind, aber vielleicht willst du ja mal was anderes machen? ^^) auch ein bisschen Stempeln können? Oder vielleicht die Ecken so ein bisschen abdunkeln? Das mag ich ja immer ganz gern! 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *hihihi ich dachte tatsächlich beim basteln eher so an Blumen – rote blüte, grüner stiel und Blätter oder so … die Weihnachtsassoziation kam dann erst als es fertig war XD
      In Sachen Farben bin ich da aber für Glückwunschkarten inzwischen schmerzfrei – ich finde, da kann eigentlich alles genutzt werden, was gefällt 😀
      Ich freu mich aber, dass dir die Karte ansonsten gut gefällt ^^ Ein bisschen weihnachtlich darf sie auch sein, wenn ich das schon mal verraten kann: Das Geschenk ist es nämlich auch *grins ^^

      *nick an Stempeln hatte ich auch erst gedacht – war mir dann aber unsicher wg. der Farben und wie sie dann auf der roten Karte rauskommen – und das abdunkeln wollte ich auch schon immer mal ausprobieren. Ich hab da mal irgendwo ein praktisches Werkzeug für gesehen und wollte mich da mal schlau machen, was das kostet, oder ob der schlichte Küchenschwamm nicht auch reicht *hihi
      Die Perlen sind es dann auch geworden, um nochmal etwas mehr "Tiefendimension" rein zu bringen … aber ich denke, das Abdunkeln und stempeln wird dann bei den Weihnachtskarten fleißig eingesetzt werden, danke für's erinnern 😀

      Antworten
    2. Goldkind

      Auch zum Abdunkeln (so heißt das also? ^^) gibts extra Werkzeuge? Wusste ich gar nicht.
      Da bin ich wiederum echt schmerzfrei: Ich wurschtele mit dem Stempelkissen einfach so über die Ecken. *g*
      (Ich meine, das hätte Jen mir mal so verraten? Sicher bin ich aber grad nicht. ^^)

      Antworten
    3. palandurwen Artikelautor

      *kicher na klar, die industrie hat doch für jeden Kram irgendwas in der Hinterhand XD
      Aber klar, das geht auch ohne – entweder so wie du sagtest, oder eben mit nem Spülschwamm oder so als Übertragungswerkzeug. ^^

      Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Danke schön, das freut mich sehr 🙂

      Hm, wenn man jetzt noch nen Kik in der nähe hätte… 😉
      Ich würde aber auch gerne welche in verschiedenen Größen haben, um dann richtige Blüten zusammenbasteln zu können, das wäre cool ^^

      na mal sehen – danke auf jeden Fall für den Tipp 😉

      Antworten
  2. Pingback: Auf Wiedersehen, Zweitausendvierzehn! | palandurwen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.