SilvanaArndt_1802_MK_01-02_web

One Week in my Project Life… Woche #34 & #35

Ihr Lieben!

Nachdem ich mal wieder eine Woche mit einer dicken Erkältung flach lag und es heute auch schon mächtig spät ist, möchte ich gar nicht lange um den heißen Brei herumreden. Ich befinde mich aktuell mitten in der alljährlichn Aufholjagd in meinem Project Life. Aktuell bin ich bei Mitte September angekommen. Und damit ich auch fleißig dran bleibe, würde ich gern zwei der erst kürzlich entstandenen Seiten mal wieder mit euch teilen: Woche #34 & #35.

SilvanaArndt_1802_MK_01-03_web

Limitiertes Material für gesteigerte Produktivität!

Das ist mein momentanes Rezept, damit ich möglichst zeitnah mit meinem 2017er Album fertig werde. Das bedeutet, dass ich versuchen will mit wenigen Mitteln ein schönes Ergebnis zu zaubern, ohne dass es lieblos oder hingeschludert wirkt. Gar nicht so einfach – aber machbar!

Für diese zwei Wochen habe ich mich zum Beispiel entschieden, das aktuelle Danipeuss Februar Mini-Kit zu verwenden. Es ist nämlich auch wenn es vorrangig zum Valentinestag passt auch wunderbar jenseits von dieser Thematik einsetzbar. Denn man kann ja auch seine Zuneigung zu guten Freunden bekunden (siehe meiner Woche #34). Oder zu seiner Katze… (Woche #35).

SilvanaArndt_1802_MK_01-04_web SilvanaArndt_1802_MK_01-05_web

Ich habe mir also aus 6×6“ Papieren meine Karten selbst zugeschnitten. Als Verzierungselemente dienten mir die im Kit enthaltenen Herzchen-Puffy-Sticker, ein Alphabet-Sticker-Set sowie ein kleiner Cut Out Bogen aus dem Papierblock. Das klingt nicht nach viel – aber war absolut ausreichend!

SilvanaArndt_1802_MK_02-01_web

Selten war ich so rasch mit einer Doppelseite fertig. Denn das schöne daran ist: Man muss nicht lange nachdenken und viel Material durchsuchen. So ein Kit ist ja tendenziell so zusammengestellt, dass alles miteinander harmoniert. Und das ist meines Erachtens gerade bei Project Life super praktisch!

SilvanaArndt_1802_MK_02-02_web SilvanaArndt_1802_MK_02-03_web

Soweit dazu. Jetzt sagt mir bitte – falls ich auch Project Life macht – dass ich nicht die Einzige bin, die so furchtbar hinterher hängt?! Ich frage mich wirklich, ob ich jemals ein Jahr erleben werden, in dem ich einigermaßen aktuell bleibe. Mein Ziel, das 2017er Album Ende Janaur abzuschließen werde ich wohl aufgrund meiner Krankheit auch nicht ganz schaffen… Aber naja. Man soll ja nicht mit Traditionen brechen. Oder so 😉

2 Gedanken zu „One Week in my Project Life… Woche #34 & #35

  1. PrinzessinN

    Oje, zuerst Mal gute Besserung! Hoffe, dass du bald wieder fit bist.

    Ich mag schlichte Seiten ja sehr gerne. Da sind die Fotos im Mittelpunkt, was mir persönlich am Besten gefällt.

    Leider kann ich dir keinen Tip geben wegen PL. Ich bin im 2016 stehen geblieben. Hoffentlich kann ich die zwei Alben irgendwann Mal noch zu Ende bringen. Habe aufgehört mit PL :o(

    Aber limitiertes Material ist bestimmt schon Mal eine gute Voraussetzung. Was ich an Zeit verloren habe, um noch DAS bestimmte Teilchen zu finden im ganzen Materialberg. Wenn man ein Kit hat und nur damit arbeitet, dann fällt das weg.

    Drücke dir die Daumen…du schaffst das!

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Danke schön! Gesundheitlich bin ich schon fast wieder auf dem Damm.
      Ich denke auch, dass ich das Album schon noch fertig bekommen werde – das kratzt sonst zu sehr an meinem Stolz *kicher
      Und da ich wenig Layouts scrappe oder Mini-Alben mache, ist das schon für mich DIE Memory Keeping Variante der Wahl 🙂
      Aber deine Erfahrungen bzgl. der ewig langen Teilchensuche bestätigt mich in meinem Vorhaben: Weniger Material ist mehr! ^^
      Vielen Dank fürs Anfeuern 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.