SilvanaArndt_1801_MK_01-01_web

Mini-Album „Jahresaufgaben“

Ihr Lieben!

Ich liebe es zu schenken. Schenken macht glücklich – ist aber nicht immer so ganz einfach. Denn so sehr man eine Person auch mag, manchmal will einem nicht sofort etwas passendes einfallen. So ging es mir neulich bei einer lieben Freundin. Alles, was mir in den Sinn kam, war irgendwie… schaal. Und dann dachte ich mir: „Selbst ist die Frau!“ und habe kurzer Hand einfach allein was gewerkelt. Herausgekommen ist ein Mini-Album mit Jahresaufgaben.

SilvanaArndt_1801_MK_01-01_web

Tags können alles, oder?

Die grundlegende Idee ist nicht neu: Ein Mini-Album aus Tags (zu Deusch: Geschenkanhänger) ist wohl eine der Grundübungen beim Scrapbooken. Aber dennoch mag ich das Format sehr gerne – und darum gab es bei mir sogar Tags in doppelter Ausführung: Die Seiten des Mini-Albums waren große Tags, auf welche ich mit verschiedenen Papieren oder Glassine Bags kleine Taschen geklebt habe. In diese wanderten dann etwas kleinere Tags, auf denen die Jahresaufgaben standen.

Auf Vellum und weißen Cardstock habe ich die verschiedenen Monate gestempelt und das Ganze dann noch mit ein paar Enameldots in Gold verziert. Die kleinen Aufgaben-Tags sind auf der Rückseite blanko, damit man da dann „Beweisfotos“ der Aufgaben einkleben kann. So füllt sich das Album peu-a-peu übers Jahr. Und damit es einen optischen Hingucker gibt, haben die Tags noch bunte Bänder verpasst bekommen.

SilvanaArndt_1801_MK_01-03_blog SilvanaArndt_1801_MK_01-04_blog

Die Bindung ist denkbar simpel mit einem Buchring gebaut. Und damit man nicht gleich mit der Tür ins Haus fällt, habe ich noch ein Deckblatt gebastelt. Dazu hab ich durch ein Stencil erst mit Distress Ink Farbe aufgebracht und diese dann mit Glossy Texture Paste versiegelt. Noch etwas Verzierungskram samt Titel drauf arrangiert – et voila. Fertig ist das Album.

SilvanaArndt_1801_MK_01-02

Weil mich übrigens schon Fragen erreicht haben – hier noch ein paar Tipps bezüglich der Aufgaben: Stellt euch die betreffende Person gut vor und geht ihren Alltag durch. Damit das Album auch wirklich gefüllt wird, sollten die Aufgaben klein und handlich sein. So etwas wie „Backe einen Geburtstagskuchen“ ist nämlich deutlich einfacher umzusetzen, als „Besteige die Zugspitze!“. Falls der Album-Empfänger aber gerade auf der Suche nach Herausforderungen ist, kann man natürlich auch solche Aufgaben formulieren 😉

SilvanaArndt_1801_MK_01-05_blog

Das Material für das Mini stammt übrigens weitestgehend auch wieder aus dem Januar Mini-Kit von Danipeuss.de. Wenn euch das interessiert, schaut es euch gern im Shop an – ich finde es wie gesagt herrlich fröhlich und vielseitig einsetzbar.

8 Gedanken zu „Mini-Album „Jahresaufgaben“

  1. Goldkind

    Es ist so schön geworden! 😀
    Und mit Kind kann sogar „backe einen Geburtstagskuchen“ zur Zugspitze werden… *kicher
    Aber auch diese Zeit muss man sich dann ja mal nehmen! 😉

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *hihihi Ihr Kind ist dann ja schon 1 Jahr – vllt. klappt das dann schon etwas besser. Ich hoffe es zumindest XD
      Lieben Dank auf jeden Fall ^^

      Antworten
  2. PrinzessinN

    Uff, 1 Jahr alt? Also da habe ich auch einen Kuchen gebacken für den Geburtsag…aber der Kleine wurde von der Oma betreut. Sonst wäre das nicht so gut gegangen.

    Das Mini ist toll geworden. Ein sehr persönliches Geschenk. Tolle Idee.

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      ^^ Na wir werden sehen – der Papa kann da sicher auch mal auf sein Kind aufpassen 😉
      Und lieben Dank! 😀

      Antworten
  3. Nicole

    Gefällt mir total gut! Werde ich mir sicherlich als Idee für ein nächstes Geschenk merken.
    Schönen Tag noch, liebe Grüße Nicole

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.