Herzliste1

Was für’s Herz!

Ihr Lieben!
Nachdem ich 2013 wirklich gute Erfolge mit meiner Vorsatz-Liste gefeiert habe, muss ich dieses Jahr leider ein relativ negtives Fazit ziehen. Denn ganz ehrlich betrachtet, habe ich längst nicht so viele Punkte auf meiner Liste in dem Maße erfüllt, wie ich es mir vorgenommen hatte … Ihr wollt Beweise? Voila!

  • [/] einen JOB suchen und finden
  • [x] erneut viel FOTOGRAFIEREN – überleg dir mal ein paar konkrete Projekte!
  • [ ] das DREIECKSTUCH fertig häkeln
  • [ ] mehr STRICKEN
  • [ ] dem 13-AUS-13 einen würdigen Abschluss verpassen
  • [/] den KÖRBCHENAUSBAU weiter vorantreiben
  • [x] weiterhin regelmäßig BLOGGEN – auch hier helfen Projekte
  • [x] Zusammenarbeit mit weiteren VERLAGEN suchen
  • [ ] den Kontakt zur FAMILIE wiederherstellen
  • [ ] das LECKER-GESCRAPTES-Buch weiterführen
  • [x] FREUNDE besuchen (ganz viel Halle und Iv ^^)
  • [x] BRIEFE schreiben
  • [x] einen BLAZER und BLUSEN kaufen – wir wollen Businesslike aussehen!
  • [ ] das KÖRNERKISSEN endlich nähen!!
  • [ ] eine SPORTART finden, die mir Spaß macht

Von 15 Vorsätzen sind gerade einmal 6 wirklich erfüllt und 2 so ein bisschen. 7 konnte ich gar nicht angehen. Ihr merkt vielleicht schon – meine Stimmung ist nicht wirklich positiv. Vorsätze sind eben eine zweischneidige Sache. Es kann super werden, es kann einen aber auch furchtbar frustrieren. Und ich möchte mir nicht mehr Frustrations-Potential zumuten als nötig… Darum habe ich beschlossen, es wie Jenni zu handhaben und eine Herz-Liste für 2015 anzulegen. Das Projekt stammt ursprünglich von Mina Dingens und hat folgende „Regeln“:

„Ihr schreibt auf – im eigenen Blog, auf Zettel, Papier,
Notizbuch, Badspiegel mit Lippenstift, ….) was ihr schon lange mal
(wieder) machen wolltet, was aber im Alltag auf Grund von Zeitmangel,
Stress oder fehlender Ruhe meist untergeht. Das kann bei jeder/m ganz
unterschiedlich sein.

Wichtig dabei: plant realistisch, damit die Liste schaffbar ist. Seid
nicht zu spezifisch, damit ihr die Liste ein bisschen anpassen könnt.
Feiert die Erfolge, in dem ihr z.B. über sie bloggt oder twittert. Macht
Fotos. Teilt. Wenn die Liste vorzeitig zu Ende ist: packt neue Punkte
drauf. Nehmt euch Zeit für euch und genießt es.

Keine Vorsätze (entweder man macht’s oder nicht), eher was für Herz, Seele, Verstand.“

Dinge, die ich tun möchte, aber die oft hintenrunter fallen? Oooooh, da gibt es vieles! Viel zu Vieles. Darum will ich die Liste zunächst erstmal kurz fassen und mich auf die Option der späteren Erweiterung beziehen. Also auf geht’s!
  1. Schreiben. Nicht nur im Blog – sondern tatsächlich literarisch…
  2. Fotografieren. Ich will in diesem Jahr Shootings auf dem WGT haben! (Anfragen gerne per Mail an mich ^^)
  3. Kalligrafie lernen. Schön schreiben ist doch das i-Tüpfelchen bei Karten usw. 
  4. Mal wieder ein Konzert besuchen. Im März kommt Katzenjammer nach Dresden…
  5. Das Meer sehen. Ich liebe das Meer und den Strand. Ostsee reicht ja…

Ich bin gespannt, was das geben wird. Es sind eigentlich alles Dinge, die machbar sind – sie müssen eben nur wirklich angegangen werden. Aber das ist bei Vorsätzen ja auch nicht anders… 

Wie sieht’s bei euch aus? Vorsätze? Herzliste? Oder locker auf sich zukommen lassen? 
Was auch immer ihr plant – ich wünsche euch ganz viel Erfolg! 🙂 

6 Gedanken zu „Was für’s Herz!

  1. Jen

    Deine Herzliste ist toll. ♥ Ich freue mich, dass die Idee bei dir auch solchen Anklang gefunden hat. 😀
    Ganz besonders gefällt mir, dass du Kalligrafie lernen willst. Ich finde es immer bemerkenswert, wenn jemand richtig schön schreiben können. Ich bin gespannt auf deine Ergebnisse.

    Ich drücke dir die Daumen für die WGT-Shootings. Hoffentlich kommt dieses Jahr nicht wieder etwas dazwischen. 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Danke schön ^^ Ich hatte noch so gefühlt hundert andere Dinge, die ich gerne aufgeschrieben hätte – aber ich wollte erstmal klein bleiben ^^
      Bei dem Kalligrafie-Punkt überlege ich noch, ob ich mal einen Kurz besuche, oder ob ich mir online so ein kit besorge mit Buch und Utensilien … mal sehen ^^;

      Danke für's Daumen drücken ^^ – das was 2014 dazwischen gekommen ist, war's aber wert! Ich bereue es nicht, alles wieder abgesagt zu haben 🙂 Das musste so sein ^^

      Antworten
  2. Goldkind

    Echt dreist, das Blogger hier mein Kommentar geschluckt hat! <.<

    Dabei wollte ich dir nur sagen, dass ich es schade finde, das 2014 nur teilweise dein Jahr war. Aber ich denke, das du mit der Herzliste einen Weg gefunden hast um mit positiver Grundstimmung an die kleinen "Aufgaben" zu gehen, die ja eigentlich eher Belohnungen sind. 😉
    Von daher drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass 2015 gefühlt ein besseres Jahr wird. Und dass die Sachen, die 2014 schon gut liefen, weiter gut laufen! :*

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Blogger ist halt manchmal ne kleine Zicke! Gut, dass wir uns dennoch gefunden haben 😉

      Und Vielen dank für deine guten Wünsche und das Daumen drücken – das kann ich ja immer gut gebrauchen *hihi ^^
      Ich hoffe auch, dass die guten Dinge aus 2014 sich in 2015 fortsetzen – ein großer Teil davon ist natürlich Freunde Besuchen gewesen *mit dem Zaunpfahl wink ^^
      :*

      Antworten
  3. Christine

    Schöne Herzliste! Ich habe mir vorgenommen mir nichts vorzunehmen. Dann kommt alles irgendwie einfacher zusammen bzw. zustande. Und man kann flexibel bleiben 😉
    Ich wünsche dir aber von Herzen (wie passend 😀 ), dass du deine Herzliste komplett abhaken kannst!
    LG Christine

    ‪#‎BloKoSo

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *hihi vielen lieben Dank 😀

      Das schöne an der Herzliste ist ja – es sind keine Vorsätze. Es sind eher so Wünsche, die vielleicht mal dieses Jahr erfüllt werden können – aber wenn nicht, dann ist es auch nicht schlimm *g
      Das setzt einen dann nicht ganz so unter Druck ^^

      Liebe Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .