GU-Kreativratgeber: Sticken, Stricken, Häkeln

Mach’s dir selbst! – GU Selbermachen Kreativratgeber

Ihr Lieben!
Schon seit etwa 4 Wochen hat der GU-Verlag eine neue Reihe auf den Markt gebracht: Dem immer stärker werdenden Trend des DIY und der Handarbeiten folgend, wurden vier Kreativratgeber erstellt, die Anfängern und Wiedereinsteigern die verschiedenen Techniken näher bringen sollen. Dabei handelt es sich um Häkeln, Nähen, Stricken und Sticken. Ich hatte die Gelegenheit, drei der Bücher gründlich zu testen und möchte euch nun heute zunächst allgemein und im Laufe der Woche nochmal speziell zu jedem einzelnen Titel meine Meinung mitteilen. 
Also los geht’s!

Zu mir haben den Weg gefunden: Sticken, Häkeln und Stricken. Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn auch wenn ich zu allen Techniken bereits Literatur besitze, so stellen die GU-Titel doch etwas besonderes dar, da sie alle in Zusammenarbeit mit Bloggerinnen kreiert wurden. Der Reihe nach wären da als Autorinnen zu nennen: Lydia Tresselt (Häkeln), Jessica Bewernick (Stricken) und Anja Brinkmann (Sticken).
Dadurch vermutete ich einen frischen und abwechslungsreichen Blick auf die Thematiken – und, so viel sei bereits verraten, ich wurde nicht enttäuscht.
Kompakt, dabei aber nicht oberflächlich werden den Lesern 15 (bei Häkeln sogar 16) Projekte anschaulich und Schritt für Schritt näher gebracht. Das Besondere an den Kreativratgebern ist, dass sie durch eine eigene App sogar ergänzend Videos für die Techniken bzw. Projekte zur Verfügung stellen. Da ich leider kein Smartphone besitze, konnte ich die App allerdings nicht testen. Für Menschen wie mich hätte ich mir gewünscht, dass vielleicht auf der Internetseite des Verlags die Videos ebenfalls einsehbar sein könnten. (Vielleicht geschützt durch ein Passwort, welches im Buch zu finden ist?) Denn Vorlagen für die Werke sind auf der Internetseite als Free-Downloads angeboten.
Wirklich toll finde ich die Einstiegskapitel zu jeder Handarbeitstechnik. Auf wenigen Seiten werden die Materialien, die Werkzeuge und der Umgang bzw. die Pflege mit den Garnen und Wollarten erläutert. Von Banderole über Stickuntergründe bis hin zu Nadelspiel ist hier ein übersichtlicher Mini-Glossar entstanden. Vielleicht nicht nur für Anfänger interessant?
Ebenfalls schön finde ich, dass die Leser nicht gleich zu Beginn mit allen Informationen, Maschenarten, Stichen oder Mustern bombardiert werden. Peu-a-peu werden immer wieder neue Dinge hinzugenommen und nach ein oder zwei Theorie-Einheiten gibt es sofort ein Projekt, an dem genau dieses Gelernte (und nur dieses!) angewendet wird. Dadurch festigen sich die Schritte in meinen Augen wesentlich besser und wenn eine Masche doch mal nicht ganz so klar ist, dann muss nicht erst umständlich geblättert und gesucht werden – denn die Erklärungen stehen ja direkt auf den Seiten davor. Praktisch.
Ihr merkt schon, ich halte recht viel von den Selbermachen Kreativratgeber. Ich habe mich sehr gefreut, dass GU – auch sonst in meinen Augen ein fundierter Verlag für Ratgeber-Artikeln – diese Reihe herausgebracht hat. Insgesamt würde ich also eine Kaufempfehlung aussprechen.
Allerdings möchte ich noch einige Worte zu den drei Titeln im Einzelnen verlieren, denn es gibt auch noch Optimierungspotential. Dazu dann wie gesagt im Laufe der Woche mehr. Solange kommt diese allgemeine Einschätzung zu Goldkind ins offene Bücherregal zu all den anderen Buchbesprechungen kreativer Art. ^^

Die Bücher kosten übrigens alle 8,99 € und sind im GU Verlag erschienen.

Ich bedanke mich beim GU Verlag für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung dieser Rezensionsexemplare!

7 Gedanken zu „Mach’s dir selbst! – GU Selbermachen Kreativratgeber

  1. Jen

    Ich habe bereits verschiedene GU-Titel, wenn auch vor allem aus dem Koch- und Backbereich. Ich mag an den Titeln besonders, dass ziemlich anschaulich gearbeitet wird und auch immer relativ gutes Grundwissen vermittelt wird, mit dessen Hilfe man später selbst tätig werden kann – ohne immer wieder den Ratgeber vor Augen haben zu müssen. Daher finde ich es tatsächlich recht spannend, dass sie nun auch im Bereich DIY tätig werden. Ich bin gespannt, was da noch kommt.

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *nick genau so erging es mir auch.
      Ich kenne GU zusätzlich noch als Tierratgeber – aber eben immer gutes Grundwissen, anschaulich vermittelt. Ich hoffe auch, dass diese Sparte weiter ausgebaut wird ^^

      Antworten
  2. Goldkind

    Ich bin ja schon sehr gespannt, was du zu den Einzeltiteln zu sagen hast!
    Wenn du die Apps noch testen möchtest, könnten wir am Wochenende ja mal mein Smartphone zu Rate ziehen?

    Ich habe ja eigentlich gar kein Grundlagenbuch irgendeiner Handarbeitstechnik (zumindest nicht spontan), sogar mein Burda-Nähbüchlein habe ich mal verkauft. Vielleicht sollte ich doch irgendwann mal meine Bibliothek vervollständigen? ^^

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Uh, das könnten wir vielleicht wirklich mal machen, ich schau mal, ob ich dran denke, die Bücher mitzunehmen ^^ (aber wenn nicht, auch nicht sooo schlimm – wir haben ja genug andere sachen vor *hihihi)

      Ja, Grundlagenbücher habe ich inzwischen ja einige hier stehen ^^; … bei den GU-Ratgebern würde ich das aber tatsächlich von Fall zu Fall entscheiden, ob und wenn dann welches einem nutzt. Morgen kommt der Post mit den Einzelbesprechungen, dann wird das hoffentlich noch etwas klarer, wieso 🙂

      Antworten
  3. *Manja*

    Hallo,
    ich bin durch die Blogger-Gruppe bei Lovelybooks auf deinen Blog gekommen.;-)
    Dabei stelle ich fest, dass wir gar nicht weit von einander wohnen, häkeln, lesen und fotografieren gemein haben…Toll, ich bleib dir als Leser hier…
    glG, Manja A.
    (ein Link zu meinem Fotoblog findest du auf meinem Bücherblog, recht unten in der Leiste)

    Antworten
  4. Pingback: Auf Wiedersehen, Zweitausendvierzehn! - Palandurwens Imaginarium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .