Project Life 2015

Project Life 2015 – Ergebnisse & Erfahrungen

Ihr Lieben!

Es ist schon ziemlich lange her, dass ich euch von meinem Project Life berichtet habe. Das hat genau 2 Gründe: Der erste – ich habe ewig gebraucht, bis ich mal losgelegt habe. Und zweitens: Der Dezember hat irgendwie auch nochmal Wochen gebraucht, um fertig zu werden. Das Resultat davon war, dass ich ständig hinterher gehangen habe und zwischenzeitlich schon befürchtet hatte, gar nicht mehr fertig zu werden. Und für 2016 sieht es gerade fast ähnlich aus – aaaaber, der Reihe nach. Wie war das also 2015 so mit dem Project Life?

Project Life – Ergebnisse

Zunächst einmal ein paar harte Fakten: Ich habe ein Sn@p Album von Simple Stories in 6×8“ benutzt sowie die dazugehörigen Page Protectors in eigentlich fast allen Formaten, die die Firma so anbietet. Als Karten habe ich mir einige Project Life Sampler von verschiedenen Core Kits bei danipeuss.de gekauft, ergänzt durch einige getauschte oder geschenkte Karten. Die Fotos waren hauptsächlich jene aus meinem Instagram Feed, nur wenige stammen nicht von dort.

Während viele wochenweise ihr Project Life betreiben, hielt ich das zunächst für utopisch (ich habe ja auch Recht behalten), weswegen ich von Anfang an das ganze monatlich führen wollte. Hierbei hatte ich aber stets die Sorge, nicht genug Platz für alles zu haben, weswegen ich versucht habe, so viel wie möglich, so wenig wir nötig auf eine Doppelseite, maximal 3 Seiten zu quetschen, um den Monat möglichst platzsparend abschließen zu können.

ProjectLife2015_1 ProjectLife2015_2Project Life – Erfahrungen

Oh, was hab ich mich gestresst. Und eigentlich total umsonst. Denn nun ist das Album nur mehr oder minder halbvoll, die Seiten total vollgestopft und das Layout super chaotisch, da es ständig in den Formaten und Farben springt.

Auch die Verzierungen sind nicht wirklich üppig oder kreativ ausgefallen. Klar, muss es eigentlich auch nicht bei PL – aber so ein bisschen Chichi brauch ich doch zum Glücklichsein. Einfach nur ein Streifen Washi oder ein Wood Veneer Herzchen irgendwo hinzukleben erscheint mir da nicht ausreichend… Wobei manchmal schon – aber eben nicht immer. Und genauso sind solche interaktiven Dinge wie Tickets auf die Folien zu kleben nicht sonderlich schön für Project Life.

ProjectLife2015_3 ProjectLife2015_4 ProjectLife2015_5Project Life – Erkenntnisse

Für die Zukunft habe ich nun folgenden Plan geschmiedet: Das Albumformat bleibt erst einmal bei 6×8, denn so habe ich zumindest eine Chance, die Seiten auch voll zu bekommen. Die Fotos werden nicht mehr nur aus dem Insta-Feed genommen, sondern auch mal größere entwickelt. Die Folien werden nur noch 2-3 verschiedene Anordnungen haben, dabei vor allem das Format vier mal 3×4“. Ebenfalls für mehr Ruhe wird das Everyday Core Kit sorgen, mit dem ich dieses Jahr ausschließlich arbeiten will.

Als Embellishments werde ich mir Phrase Sticker zulegen, ein bisschen Wood Veneer und Kork Sticker hamstern, wenn ich mal etwas günstiges finde und Enamle Dots. Außerdem werde ich mir wohl ein, zwei StazOn Stempelkissen gönnen, da diese Farbe sehr gut auf Fotos halten soll. Ich habe auch schon spezielle Fineliner besorgt, mit denen ich auf Fotos schreiben kann. So wird das Journaling auch etwas abwechslungsreicher.

ProjectLife2015_6ProjectLife2015_7

Hier einmal meine Lieblingsseite von 2015 – das ist für mich der Orientierungswert für 2016!

Ihr seht also – ich gebe noch nicht auf. Und auch, wenn ich mal wieder spät starte mit dem Project Life für 2016, so hoffe ich doch, dass ich dieses Jahr zügiger voran komme und meine Pläne mir helfen, das effizient und dennoch schön zu gestalten 🙂

Wenn alles klappt, lesen wir uns demnächst mit den nächsten Zwischenständen wieder 😉

Verlinkt beim Creadienstag.

6 Gedanken zu „Project Life 2015 – Ergebnisse & Erfahrungen

  1. Goldkind

    Wie schön, dass wir jetzt Einblicke in dein PL bekommen! 😀
    Ich muss zuallererst feststellen: Das ist doch genau richtig, was die Deko angeht! ich finde nicht, dass du da noch mehr machen musst, es ist genug los auf den Seiten, sodass man immer was entdecken kann. 😀

    Dann bin ich außerdem sehr fasziniert, wie sich unsere PLs auch im Detail unterscheiden: Ich habe zum Beispiel nie eine Karte und ein Foto in eine Tasche getan. Das sieht bei dir noch viel mehr nach Layout aus. 😀
    Insgesamt: Sehr schön geworden – und ich bin gespannt aufs nächste Jahr! 😀

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Vielen Dank! Ich freu mich, dass dir das Maß der Deko gefällt 🙂 Ich glaube es ist auch gar nicht so sehr die Quantität, sondern eher die Qualität, die noch nicht ganz mit dem übereinstimmt, was ich so im Hinterkopf habe. Aber das wird schon … hoffentlich XD

      Und ich bin ja mehr oder weniger dazu gezwungen, die Fotos mit Karte in eine Tasche zu packen – wie gesagt – ich stelle mich beim entwickeln selten glatt an und habe noch nicht das passende Format ausfindig gemacht :/
      Aber es stimmt – so sind es kleine Mini-Layouts, was auch mal ganz süß ist ^^

      Antworten
  2. Jen

    Irgendwie habe ich verpeilt, hier mal zu kommentieren…naja, dann eben jetzt.

    Ich freue mich immer noch wie bolle, das meine zwei Schlachtrösschen mit vertreten sind, hihi.

    Ich stimme Iv da übrigens zu – Embelli-technisch ist schon gut was los, ich würde nicht zwingend noch mehr machen. Da ich ja nun auch schon ein paar Seiten aus 2016 gesehen habe, kann ich sagen, dass du das schon so sehr richtig machst. Wenn man nicht gerade mit weißen PL-Karten arbeitet, wird es sonst schon recht voll und unübersichtlich.

    Übrigens finde ich, dass die Everyday-Kollektion wirklich hervorragend zu dir passt. Ich mag deine 2016er Seiten sehr, sehr gern. <3

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *gnhihi KLAR! Hallo? Katzenmuttis können sich denen doch nicht entziehen XD

      Und ich glaube, es ist auch gar nicht die quantität, sondern die Qualität, an der ich arbeiten will ^^

      Oh und vielen lieben dank! Ich mag die Collction auch sehr – wobei cih sie für den Sommer wohl ein wneig auflockern werde mit ein bisschen mehr farbe ^^

      Antworten
  3. Pingback: Project Life 2016 - das 1. Quartal - Palandurwens Imaginarium

  4. Pingback: Hello Project Life 2017! - Palandurwens Imaginarium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.