ProjectLife_Feb15-1

Neue Projekte braucht die Frau…

Ihr Lieben!
Schon seit einigen Jahren suche ich mir ja immer Projekte, die mich im Laufe der kommenden 12 Monate begleiten, beschäftigen und auch davon überzeugen, dass das Leben schön sein kann. Ob nun das 13 aus 13 oder mein Glück im Glas – zu dem es übrigens bald einen Abschlussbericht geben wird – hauptsache etwas kehrt in Regelmäßigen Abständen wieder. 
Für 2015 habe ich mir, nachdem 2014 eher ein Projekt für mich im Stillen geworden ist, wieder etwas überlegt, woran ich euch gut teilhaben lassen kann. Wobei ich ehrlich gesagt zugeben muss, dass ich die endgültige Entscheidung dazu wohl eigentlich meinen beiden Zuckerschnuten Iv und Jen zu verdanken habe. Denn die haben sich zu meinem Geburtsag verschworen und mir die nötige Grundausrüstung für das Vorhaben geschenkt: Ein Project Life-Set.

Okay, der Kenner unter euch wird sehen, dass es kein Original Project Life ist, sondern die etwas kostengünstigere Variante von Sn@p – aber damit ist es nicht weniger grandios oder schön. Ich ertappe mich momentan schon, wie ich in der Scrapbook-Werkstatt immer wieder die Materialien durchstöbere und schaue, was es noch alles davon zu bewundern gibt. *hach böse böse Verlockungen… ^^
Wem das Ganze nun aber gar nichts sagt, hier eine schnelle und kurze Erläuterung: Soweit ich es sehe, ist Project Life eigentlich eine Art Kombination aus Tagebuch und Fotoalbum. Hier kommen Scrapbooker mit chronischem Zeitmangel voll auf ihre Kosten, denn durch die vielen vorgefertigten Kärtchen und die kleinen Maße, ist auch in kurzer Zeit eine Seite im Album geschafft und die Erinnerungen werden optimal und ästhetisch gesammelt sowie präsentiert. Wirklich eine feine Sache – in der Theorie. ^^

Denn praktisch gilt es erst noch zu beweisen, ob das ganze Projekt wirklich so zeitsparend ist, wie es das verspricht. Viele werkeln Project Life jede Woche – doch in meinem Leben passiert einfach nicht so viel, womit ich dann die Seiten – trotz des kleinen Formates – wirklich sinnvoll füllen könnte. (Klingt das trist?) Darum werde ich mich wohl auf die Monatsvariante einlassen, denn ich hoffe, dass ich jeden Monat wenigstens ein, zwei Dinge haben werde, die sich fotografisch lohnen. Ein bisschen Augenfutter muss und darf ja schließlich auch entstehen 🙂 
FunFact am Rande? DAS Ereignis schlechthin im Februar – meinen Geburtstag – habe ich natürlich volle Kanne vergessen zu fotografieren. Das ärgert mich im Nachhinein wirklich sehr! Daran verknüpfe ich schließlich wirklich schöne Erinnerungen! Aber ich habe schon Ideen, wie ich ihn trotzdem im Project Life unter bekomme ^^
Wirklich gut finde ich außerdem, dass ich mit meinem Set schon perfekt ausgerüstet bin. Iv und Jen haben mich neben dem Album (in welchem bereits einige Seiten, Registerkarten und Folien enthalten sind) noch mit mehrern kleinen 3×4 Karten und 4×6 Karten beglückt. Auf diese können die Fotos, Eintrittskarten, aber auch Texte und Verzierungen (denn natürlich gibt es auch einen Haufen zauberhaften Schnickschnack dazu ^^) ihren Platz finden. 

Und lustiger Weise – ohne, dass es abgesprochen war – habe ich von einer anderen Freundin (Himmelsfee), mit der ich mich kürzlich über dieses Vorhaben unterhalten habe auch zum Geburtstag Project Life Karten geschenkt bekommen. Ist das nicht herrlich? Das passt doch wirklich wie die Faust auf’s Auge *hihi 
Sie sagte, sie habe selbst ein (*hüstel zwei) Monatsabo von den Kits und könne die ganzen Karten, die sie bereits angesammelt hat, gar nicht alle verwenden. Und schwups, kriege ich gleich drei verschiedene Kärtchen-Stapel vermacht. Ist das nicht lieb? ^^ 
Also so gut ausgestattet wie ich jetzt bin, möchte ich am liebsten sofort loslegen. Allerdings ist der Februar ja noch nicht rum. Vielleicht – aber nur vielleicht – vertreibe ich mir die Zeit bis dahin ja schon mal mit einer Einführungsseite über mich … da könnte die Herzliste mit rein und auch sicherlich das eine oder andere Zentangle … Ach, Ideen habe ich ja schon viele. Auch weil ich fleißig Youtube und Pinterest nach Inspirationen durchforste. ^^
Werkelt ihr auch an einem Project Life? Verlinkt mir gerne eure Beiträge dazu, ich bin doch so furchtbar neugierig ^^

13 Gedanken zu „Neue Projekte braucht die Frau…

  1. Jen

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

    Bei mir ist das PL letztes Jahr leider komplett untergegangen. Vielleicht sollten wir uns dieses Jahr gegenseitig dazu motivieren, dran zu bleiben?

    Übrigens: Der Februar ist zwar noch nicht rum, aber der Januar! Du kannst dich ja einfach daran schon mal versuchen. 🙂
    (Tipp: Ich verwende ganz oft meine Instagram-Fotos für PL, weil die einfach viel mehr meinen Alltag wiederspiegeln. Es reichen eigentlich schon 2-3 Fotos für eine Doppelseite, wenn du diese gut mit den PL-Kärtchen kombinierst.)
    Ich suche übrigens nachher mal kurz in meinem Blogfeed – ich habe eine paar Scrapper auf der Liste, die PL benutzen und darüber regelmäßig schreiben. Und hier ist mein Pinboard zum Thema, vielleicht inspiriert dich das ja:
    https://www.pinterest.com/kaffeeliebelei/project-life/
    :*

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Definitiv! Lass uns das wirklich machen. Ich fühle mich hiermit motiviert, den Januar anzugehen – und stupse dich hiermit auch dazu *hihihi ^^

      Über die Links würde ich mich sehr freuen – deine Pinterestwand habe ich schon gesichtet und durchstöbert *ggg ^^

      Antworten
  2. Goldkind

    Hihihi. Deine Erklärung zu dem Projekt könnte auch ein 1a-Werbetext sein. XD "auch in kurzer Zeit eine Seite im Album geschafft und die Erinnerungen werden optimal und ästhetisch gesammelt sowie präsentiert"

    Im Ernst: Ich find die Idee gut. Und genau wie dein Glück im Glas kannst du das vielleicht zum Anlass nehmen, dir auch zwischendurch mal was schönes zu gönnen?
    Ach ja, Geburtstagsfoto wollten wir doch machen, extra ein Selfi mit Karten … Das klappt im Moment nicht so gut mit uns. 😉 Vielleicht stellen wir das bei Gelegenheit einfach nach? ^^

    Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß mit deinem Papierhäufchen. Das wird bestimmt toll!
    (Und bei den nächsten 7 Sachen möchte ich bitte immer irgendwas mit Papier sehen!)

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Ja, sollte Project Life mal sich anschauen und mich um Werbetexte für sie bitten XD Das wär's doch *hach ^^

      Das mit dem Geburtstagsfoto ärgert mich sooooo seeeeehr >.< ich muss echt wenigstens mit dem Handy mehr machen. Kann ja nicht angehen hier – Project Life haben und dann nichts zum füllen XD
      Ich bin auf jeden Fall für ein Nachstellen – aber dann müssen wir auch den Mexikaner im Januar nachstellen XD

      Und ich gebe mir redlich viel Mühe immer schön was mit Papier zu zeigen … bisher hat es ja auch meistens geklappt. Durch den Planer und das Tanglen geht das ganz gut *hihi ^^

      Antworten
  3. Frau Frigga

    Als Stampin Up Kundin kenne ich PL ja schon, habe mich bisher aber dagegen entschieden. Aus ähnlichen Gründen wie bei dir manchmal mache ich einfach keine Fotos und manchmal weiß ich nicht was ich reintun soll. Bei PL habe ich aber auch das Problem, dass man sich ja an die Maße der Folien halten muss und dann Fotos etc. entsprechend zugeschnitten werden. Für mich also eher mehr als weniger Aufwand. Mein Vorsatz 2014 zu verscrappen hat leider nur zwei Seiten ergeben 🙁 Darum habe ich 2015 vorgenommen Ereignisse (wie z.b. den Urlaub) zu verscrappen.
    Aber ich wünsche dir viel Spaß mit PL und drücke dir die Daumen, dass es toll wird und Spaß macht. Ich gucke auch gerne dabei zu 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Kennen tue ich PL auch schon eine Weile, aber es war für mich nie weiter attraktiv ^^;
      Ich glaube aber übrigens, dass sich der Aufwand beim scrapbooken mit den dort u.U. zu beschneidenden und anzufertigenden Verzierungen definitiv größer gestalten, als bei PL die Bilder zu beschneiden – aber die schnellste Variante ist es natürlich wirklich, die Bilder so wie sie sind in ein Album zu kleben *gg ^^

      Ich habe ja die Hoffnung, dass ich durch das monatliche Herangehen an PL genug Stoff zusammen bekommen – aber wir werden sehen ^^;; Das mit den Ereignissen ist sich auch eine gute Variante für PL – ich bin schon gespannt, zeigst du davon auch mal was? 🙂
      Wenn es bei mir mit dem Jahresprojekt gut klappt, werde ich wohl sowas dann auch mal angehen ^^

      Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *thihi danke schön – ich denke, PL ist wirklich sehr vielseitig – ich habe jetzt schon so viele Sachen gesehen, die damit möglich sind… Ich bin schon fast versucht, mir das nächste zu besorgen, obwohl ich mit diesem hier noch gar nicht begonnen habe *hihihi ^^

      Wenn es dich also mal überkommt – wünsche ich dir damit auch viiiiel Freude! ^^

      Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Ich weiß, dass es die Sn@p-Sachen bei der scrapbook-werkstatt.de gibt 🙂
      Manchmal findet man die auch in lokalen Bastelgeschäften (ich meine bei "das creative hobby" habe ich auch schon ab und an das eine oder andere gesehen – das ist so ein bisschen wie idee).

      Antworten
  4. Pingback: Project Life 2015 - Ergebnisse & Erfahrungen - Palandurwens Imaginarium

  5. Kara

    Hi ich musste gerade so schmunzeln, als ich die Sache mit deinem Geburtstag gelesen habe, denn genau das ist mir auch passiert! Ich dokumentiere tatsächlich auch nicht wöchentlich sondern immer nur kleine Ausflüge, besondere Ereignisse etc.! Dem Geburtstag meines Freundes habe ich auch eine kleine Seite gewidmet und von meinem Tag habe ich kein einziges Bild 🙁 wie hast du das Schlamassel gelöst? Würde mich sehr interessieren! Lg Kara

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *hihi jaja, sowas kann ich gut – tolle Erlebnisse haben und sie dann nicht fotografieren ^^;
      Meinem Geburtstag habe ich dann doch noch 2 Fotos zuordnen können (was es zu essen gab und einen Strauß Blumen, den ich geschenkt bekommen habe). Außerdem habe ich von jedem Geschenk ein kleines Stück Geschenkpapier aufgehoben und mir eingeklebt 🙂

      Schau doch noch mal hier in meinem 2015-Rückblick – da siehst du die Seite auch: http://palandurwen.de/2016/06/14/project-life-2015-ergebnisse-erfahrungen/

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.