Herzenssache_Karte_Titel

Herzenssache-Karte

Ihr Lieben!

Kennt ihr solche leichtfertig getätigten Aussagen wie „Klar kann ich mich morgen mit dir treffen, ich mach einfach bisschen früher Schluss!“ oder „Hey, gar kein Problem, ruh dich aus, ich koch dir was“? Diese Aussagen sind super lieb gemeint und versetzen einen dann aber irgendwie plötzlich total in Stress. So erging es mir vergangene Woche. Da habe ich spontan beschlossen, Valentinskarten an ein paar ganz liebe Seelen zu schicken. Natürlich selbst gebastelt – ich hatte ja jetzt Material! Aber dann kam alles ganz anders…

Herzenssache_Karte1

Denn Fakt ist – abends nach einem langen Tag noch kreativ tätig zu werden mit einer Deadline im Rücken ist echt keine gute Idee für mich gewesen. Denn obwohl ich kreative Live-Unterstützung via Skype von meiner lieben Jen hatte, half es alles nichts. Ich verhunzte einen Kartenrohling total, einen zweiten fing ich zwar an, erstarrte dann aber auf halber Strecke und beschloss das Ganze einfach bleiben zu lassen.

Herzenssache_Karte2 Herzenssache_Karte3

Nun hasse ich solch unfertige Projekte eigentlich wie die Pest und es ärgert mich einfach auch immer um das schöne Material, welches dann im dümmsten Fall unsinnig in der Tonne landet. Darum habe ich mich am Sonntag – also direkt am Valentinstag – doch noch einmal an die halbfertige Karte gesetzt. Es war mir einfach eine Herzenssache, dass ich das doch noch irgendwie hinbekomme. Etwas anderes wollte mein Stolz nicht zulassen. Und wie das so ist – plötzlich fluppte alles. Manchmal fühle ich mich von meinem eigenen Kopf verarscht.

Herzenssache_Karte4

Entstanden ist eine recht schlicht, aber dadurch wie ich finde elegante Variante einer Karte. Zwar nicht mehr unbedingt für Valentinstag geeignet, da einfach zu spät – aber ein Herz zu verschenken geht ja auch rund um’s Jahr. ^^ Zum Einsatz gekommen sind folgende Materialien:

  • schwarzer Kartenrohling (Tchibo)
  • Crate Paper „Hello Love“ 6×6“ Paper Pad (danipeuss.de)
  • Klartext Stempel „Alle Liebe“ Clear Stamps (danipeuss.de)
  • goldenes Embossing-Pulver (efco)
  • weißes Doilly
  • „Starlight Black“ Stempelfarbe Tsukino Brilliance Dew Drops (Dawanda-Shop: bellyys)

Da die Hauptakteure aus dem Februar-Karten-Kit von danipeuss.de stammen und die aktuell laufende Kartenchallenge (alles rund um Herzen) so gut dazu passt, dachte ich mir, ich reiche mein gutes Stück einfach mal mit ein! Denn nach so einem Entstehungsprozess sollte man sich selbst doch ein bisschen belohnen. Oder so… ^^ Wer noch mitmachen möchte, kann ja hier vorbeischauen!

©danipeuss.de

Wie macht ihr das? Könnt ihr solche Projekte dann liegen lassen? Oder tut euch das Material auch irgendwie zu leid? ^^

Verlinkt beim Creadienstag und bei den Herzensangelegenheiten.

15 Gedanken zu „Herzenssache-Karte

  1. Reni

    Gerade mit dem Spruch ist die Karte für einige Anlässe geeignet. Ich selbst hab einen ganzen Stapel angefangener Papiere und auch ein paar Karten liegen. Zu letzteren greife ich dann meist, wenn es wirklich mal sehr dringend ist – insofern sind solche „Vorarbeiten“ doch gar nicht schlecht 😉

    In jedem Fall vielen Dank für’s Mitmachen bei der danipeuss Kartenchallenge!
    LG
    Reni

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Da hast du wohl recht. Bisher hatte ich immer nur wirklich direkt für eine Person eine Karte zu einem bestimmten Anlass gewerkelt. Deswegen fühlt es sich vielleicht einfach etwas seltsam an, das Ganze jetzt so ungenutzt herumliegen zu haben ^^;

      Antworten
  2. Jen

    Die paar Tage Abstand haben scheinbar wirklich gut getan – die Karte sieht toll aus! ♥ Weißt du schon, wen du damit beglücken wirst?

    Ich habe vor ein paar Wochen ein Projekt fertig gemacht, das seit Monaten bei mir im Schrank lag. Da hat das Liegenlassen echt geholfen. Aber ich habe auch schon Projekte für gescheitert erklärt. Wenn mich so gar nichts inspiriert, muss ich mich ja auch nicht mehr dazu zwingen, etwas fertig zu machen. Das belastet nur und du weißt ja, dass ich mich diesbezüglich nicht mehr stressen lassen will. ^^

    LG
    Jen

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Danke dir ^^ Tatsächlich hab ich akut noch niemanden im Hinterkopf – aber sie ist ja reeelativ ungebunden. Mir fällt schon noch was ein ^^
      Und es tröstet mich, dass du auch ab und an diese Momente hast ^^ Wenn du ein Projekt für gescheitert erklärst – geht das dann direkt in den Müll oder bewahrst du es dann noch etwas auf, vllt. kann man es noch ausschlachten? *gg

      Antworten
      1. Jen

        Ja, ich hebe das schon auf – oder zumindest die Einzelteile, die sich noch retten lassen. Oftmals kaufe mich mir ja Produkte für ein spezifisches Projekt und die werden dann einfach anderweitig verwendet. ^^

        :*

        Antworten
  3. Goldkind

    ^^ Du kennst ja meinen UFO-Haufen … dementsprechend dürfte die Antwort auf die letzte Frage klar sein. ^^
    Allerdings kann ich mich nach der Arbeit noch wunderbar kreativ austoben. 😀 (Was ja trotzdem nicht gegen die unfertigen Frustprojekte hilft ^^).

    Auf jeden Fall: Eine hübsche Karte!
    Die Kombi mit schwarz ist für den Valentinstag mal was anderes, gefällt mir aber ziemlich gut 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Ich bewundere dich ja immer dafür, dass du das noch schaffst. Wenn ich heim komme, hab ich meist nur noch Lust auf Couch und Futter. ^^;;
      Bzw. bis ich generell so mal dann kreativ wieder in Gang komme, ist es auch schon wieder Schlafenszeit und lohnt somit nicht *lach
      Aber naja – damit muss ich eben leben *gg

      Vielen Dank auf jeden Fall für das Lob zur Karte! Ich dachte mir so, dass es einen hübschen Kontrast bietet und das ganze nicht ganz so in die rosa-Ecke stellen würde *gg ^^
      (jaja, red’s dir nur schön – in Wahrheit war es ein kleines Aufbegehren meines inneren Gruftis XD)

      Antworten
  4. AgnesBarton

    Oh, die Karte ist schön geworden!

    Ich kenne solche Projekte auch, wo anfangs einfach nix richtig klappen will. Mittlerweile leg ich sowas dann halt bewusst zur Seite und versuche es später nochmal – manche Projekte brauchen halt einfach ihre Zeit und mehrere Anläufe. 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Das stimmt definitiv – Gut Ding will manchmal einfach echt Weile haben ^^
      Vielen Dank auf jeden Fall – ich bin erleichtert, dass es doch noch was geworden ist 😀

      Antworten
  5. Stitched Teacups

    Ich bin als gebürtige Schwäbin ja quasi von Natur aus geizig.^^ Im Ernst, es tut mir auch immer leid um das Material, deswegen versuche ich, Unfertiges irgendwie zu beenden.
    Im vergangenen Jahr habe ich in einem Fall sogar Hilfe im Forum bekommen, weil eigentlich gar nicht mehr viel gefehlt hatte, aber die Luft sowas von raus war, dass ich es alleine nicht mehr geschafft hätte.
    Umso schöner, dass du erfolgreich warst! 🙂

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Wow, das Forum kann einen manchmal schon echt retten ^^ Schön, dass du da noch zu einem guten Ende gekommen bist ^^

      Manchmal frage ich mich, ob es bei bestimmten Projekten, die so gar nicht (!!) wollen, wirklich etwas bringt, die noch „irgendwie“ fertig zu machen, wenn man sie dann gar nicht nutzt … *seuftz schwieriges Thema ^^;

      Antworten
  6. Senorita S.

    🙂 So eine schöne Grufti-Karte! 🙂 Die sind doch noch super geworden! Mich ärgern UFOs auch immer ziemlich. Habe hier noch eine halb zugeschnittene Tasche liegen und habe jetzt beschlossen, dass die Stoffe nicht so recht zusammenpassen. bis mir eine Lösung einfällt, bleibt sie jetzt einfach liegen.
    Nach der Arbeit wäre ich so gerne noch kreativ, aber irgendwie kommt immer etwas dazwischen ….
    GLG, Kerstin

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *hahahaha Grufti-Karte – und das, obwohl ich doch gar nicht mehr sooo gruftimäßig unterwegs bin ^^
      Ich hoffe, dass du für dein Taschen-UFO noch eine schöne Lösung finden wirst 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.