Kalender1

Planen mit System: Filofaxing + Gratis Printables

Ihr Lieben!
 
Seit zwei Wochen habt ihr ja bei den sieben Sachen vielleicht schon mitbekommen, dass ich mich entschieden habe, mir in diesem Jahr einen Systemplaner anzulegen. Es laufen bei mir einfach aktuell zu viele Projekte und ich habe Angst, den Überblick zu verlieren. Denn meine Zettelwirtschaft hier auf dem Schreibtisch ist wirklich schon nicht mehr feierlich gewesen. Nun habe ich ja aber meinen Planer – von mir auch liebevoll Monsterchen genannt, denn sagen wir mal so: Menschen könnte man damit schon verletzen XD
A5 bsb Systemplaner in Schokobraun
ca.33,- €
Auch wenn der Trend ja immer als „Filofaxing“ bezeichnet wird, habe ich mir kein Original geleistet, sondern nach zig Überlegungen spontan bei McPaper den einzigen gerade vorrätigen A5-Planer von bsb eingesackt, den ich einigermaßen chic fand. 
Ich zweifelte eine Weile noch ob der Größe – denn das gute Ding passte nicht mal in meine an dem Tag benutzte Handtasche – aber nun nach 2 Wochen des Beschnupperns, Begrabbelns und Benutzens bin ich mit meiner Wahl doch wirklich sehr sehr glücklich. Durch das Schokobraune Leder fallen eventuelle Verschmutzungen nicht gleich sofort auf und er bietet so auch wirklich viel Platz für jede Menge Schnickschnack. Und davon ist schon einiges drin – aber nicht nur natürlich *hihi ^^
Ich liebe liebe liebe dieses Papier! (Kaiser Craft)
Normaler Weise werden die Titelblätter (oder auch Dashboards) ja noch umfangreich verziert –
aber mir reicht diese Schönheit voll und ganz. Mehr brauch ich nicht zum Glücklichsein. ♥
Und mit dem ganzen Gebastelten hier husche ich jetzt schon mal zum Creadienstag! ^^
Die bereits enthaltenen Standarteinlagen von bsb finde ich nun ja … neutral gesagt: zweckdienlich (ehrlich gesagt: scheusslich). Da ich aber keine Lust hatte, alles nochmals zu kaufen (ergo bestellen und darauf zu warten), fiel mir mein reichhaltiger Bastelfundus wieder ein. Und eine Meeeenge Washi Tape, Scrapbooking-Papiere und Fotos später kann sich das gute Stück schon ganz gut sehen lassen. 
Einzig zusätzlich gekauft habe ich einen Kalender 2015 – Woche auf 2 Seiten, aber in vertikal sowie blanko-Notizblätter. Der Rest der Listen wurde entweder auf Pinterest gefunden (ich habe mir extra eine neue Pinnwand dafür angelegt) oder aber sogar selbsterstellt. Hier teilweise per Hand und teilweise mit Word oder Picmonkey.
Blanko-Woche. Ich wollte unbedingt eine vertikale Aufteilung, um meine Termin besser im Auge zu haben.
Aber die Standarteinlage ist leider optisch nicht der Hit. Was macht der schlaue Bastler da? Genau! …
… er schnappt sich Washi Tape, Post-Its (Neudeutsch heißt das Sticky Notes – wieso?!) und legt los!
Papiere v.l.n.r. oben: Kaiser Craft – Prima Marketing (idee) – Lidl | unten: idee – idee – Lidl
Insesamt bin ich schon recht zufrieden. Er wandert so langsam in den täglichen Gebrauch und ich bin insgesamt sehr happy mit meiner Entscheidung. Einige Inhalte und Listen werden sicher mal wieder ausgetauscht oder ergänzt werden, aber das generelle Setup (so heißt das ja auf Filofaxisch) ist denk ich rund. 
Es beginnt mit dem Kalender (davor eine Geschenkeliste und der Geburtstagskalender). Hier greife ich einfach am meisten rein, denn meine Termine und To-Do-Listen (drei an der Zahl: beruflich, kreativ, Hauhalt) wollen ja abgearbeitet werden. Danach folgt der Blog-Bereich. Da ich hier in diesem Jahr einige Neuheiten bzw. auch einfach etwas mehr Organisation geplant habe, gibt es tatsächlich einen Blogpostplan, eine Liste mit Postideen, Rezensionsexemplaren und und und. Eine Übersicht über die TFP-Shootings wird wohl auch hier landen. (Ihr merkt schon, Listen find ich klasse… ^^)
Die Arbeit-Devider sind alle mit Papieren von DCWV Paper.
Das Geht im Bereich Projekte munter weiter – denn hier sammelt sich alles vom Shopping, über Bücher, Filme und Musik die ich mir noch zu Gemüte führen will bis hin zu Projekten, die ich plane. Wieder ein Haufen Listen – schön, nicht wahr?
Im Anschluss daran kommt der Bereich „Arbeit“ – hier nochmals unterteilt in meine 4 momentanen Hauptprojekte: Meine beiden Magazine Elbmargarita und DeepGround, mein „richtiger“ Job und alle Pay-Shootings. Da das Jahr gerade erst begonnen hat, ist hier natürlich noch nicht ganz so viel los, aber das kommt sicher noch 🙂
Und schließlich kommt der wohl unspektakulärste Reiter Kontakt. Hier sind einige wichtige Adressen sowie allgemeine Nummern, Umrechnungstabellen, Porto, usw. – eben diese Standart-Info-Blätter, die mich vorne gestört haben, die ich aber nicht gänzlich rausschmeißen wollte. 

 

Aktuell bin ich ganz hibbelig und würde unglaublich gerne neue Tapes kaufen – aber ich haue mir noch erfolgreich auf die Finger, denn wer weiß, wie es bei mir finanziell bald aussieht – da möchte ich mein Geld jetzt nicht verschleudern. 
Pepp kann man schließlich auch mit Farbe und Listen in den Planer bringen – und hier kommen wir nun also endlich zu den Gratis Printables von mir für euch – wenn ihr mögt 😉 Das Ganze ist natürlich auf A5 ausgelegt, da ich ja einen solchen Planer besitze. Das Set umfasst meine Geschenke-Liste sowie die Listen für Bücher, Musik und Filme + einer Blanko-Vorlage, die ihr personalisieren könnt. 
Ich hoffe, ihr könnt mit den Listen etwas anfangen – einfach ausdrucken (am besten in ein Worddokument einfügen und dort so ziehen, dass es die halbe Seite in Querformat ausfüllt). Wenn ihr sie nutzt, zeigt mir doch mal mit einem Foto oder Link zu euren Blog-Posts, was ihr daraus gemacht habt, ich bin gespannt. ^^
 
Nutzt eigentlich noch jemand von euch Systemplaner bzw. ist dem Filofaxing-Wahn verfallen? Für alle Papierliebhaber ist das doch eigentlich ein gefundenes Fressen oder? *hihi Ich erfreue mich auf jeden Fall sehr an diesem Stück – und wenn es mal wieder was neues gibt, werde ich das gerne mit euch teilen 🙂So und nach diesem Monster-Post für mein Monsterchen entlasse ich euch jetzt in den Feierabend. ^^

22 Gedanken zu „Planen mit System: Filofaxing + Gratis Printables

  1. ekule le

    Ein toller Post und ein schöner Kalender. Ich habe dieses Jahr auch meinen ersten low budget "filofax" Kalender. Es macht einfach Spaß zu kleben, einzutragen… Ich nutze zb mein Handy null für Termine 😉
    Habe darüber auch einen Post verfasst 😉

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Ich bin für Termine usw. auch weniger der Handymensch – einzig Geburtstage kommen da rein. Die stehen aber auch nochmal im Kalender *hihi

      Vielen Dank auf jeden Fall für das Lob 🙂 Ich schaue sicher bei dir mal vorbei, denn gerade verschlinge ich alle Posts zu dem Thema *hihi

      Lieb Grüße

      Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *haha na, wenn du ihn dekorierst, dann kann er wohl auch zu dem Filofaxing hinzugezählt werden (darunter scheint ja alles was mit Deko und Kalender zu tun hat sortiert zu werden XD). Aber ich bin ja eigentlich auch kein Mensch, der da jetzt groß Wert auf ne Marke oder so legt. Und wenn ein Kalender einfach nur Gebrauchsgegenstand ist und bleibt ohne viel Chichi (ist es bei mir ja auch Jahrelang gewesen) dann ist das genauso in Ordnung ^^

      Wandkalender habe ich übrigens auch einige – in der Küche hängt auch einer mit Terminen ^^ Dahingegen nutze ich das Handy für sowas eben wieder gar nicht ^^

      Antworten
  2. kunterdunkle

    Hihi, meine Güte, was habe ich jetzt viel Neues gelernt [Stickey Notes…?! WTF?!]
    Ich muss gestehen – ich habe einen vorgedruckten, gekauften Kalender, da ich immer noch nicht meinen Bastelkram sortiert habe [Umzug ist ja auch noch nicht soooo lange her…ehem..]

    Dein Monsterchen ist aber auch niedliches Exemplar!
    Nicht nur deine Gestaltung, auch das braune Leder machen schon so einiges her, gefällt mir gut.
    Und ganz besonders toll finde ich ja deine Listen – man kann nie genug Listen haben!

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Ja oder? Warum heißt das neudeutsch jetzt Sticky Notes und nicht mehr Post-Its – oder einfach nur Klebezettel? XD schlimm …

      Ich finde nix schlimmes an vorgedruckten Kalendern, wie gesagt, habe ich ja auch eigentlich vorher immer genutzt ^^ Aber den kann man ja auch dekorieren, so man das denn möchte … wäre doch mal ein Grund, den Bastelkram hervorzubuddeln *hihi ^^

      Vielen Dank auf jeden Fall für das Lob – als "niedlich" hätte ich mein Monsterchen wohl nie bezeichnet – eher als Klopper *hahaha ^^ aber die inneren Werte zählen ja – und wenn die gefallen, freut mich das sehr ^^

      Antworten
  3. Goldkind

    So, jetzt komme ich hier auch endlich mal zum kommentieren. 😉
    Erstmal Danke – nicht nur für die Vordrucke (darf ich das so nennen auch wenn es nicht so cool klingt wie printables? ^^) sondern auch für die Erklärung, was eine Sticky Note ist. Man. Post it ist wohl auch nicht hip genug? ^^

    Dein Kalender sieht jedenfalls sehr sehr chic aus! Das Braun gefällt mir richtig gut! Ist es denn Leder oder Kunstleder?

    Ich ziehe übrigens auch diese Wochenansicht vor. Da habe ich alles viel besser im Blick!
    Berichte dann nach ein paar Wochen mal, ob sich das Blog-Organisieren bezahlt macht, vielleicht halte ich dann auch mal ein bisschen länger durch. ^^

    Das Schokobraun passt irgendwie auch total gut zu deinen Papieren und Washis. Hach. Ich bin begeistert. Ach, deine Tangles fehlen noch! ^^
    Nur warum man das ganze "filofaxing" nennen muss, ist und bleibt unklar. *g*

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Na, weil Filofaxing cooler klingt als Kalenderaufhübschen XD Genau wie Sticky Notes vs. Post-Its (oder Klebezettel ^^). Vordrucke bzw. Vorlagen finde ich übrigens schön – mir ist die tatsächlich keine ordentliche Umschreibung eingefallen *lach man wird schon völlig kirre – aber das kommt wohl auch daher, dass viele Videos und Blogposts dazu eben aus dem englisch-sprachigen Raum kommen ^^;

      Wie auch immer – ich bin happy, dass dir mein Monsterchen gefällt. Ich denke übrigens, dass es Kunstleder ist – für den Preis ^^; Zumal ich auch kein Lederzeichen gefunden habe. 🙂
      Der Bericht wird kommen – bisher finde ich es schon recht praktisch – aber noch ist ja alles frisch und neu *g der Langzeittest wird es zeigen ^^

      Die Farbe gefällt mir auch inzwischen sehr gut. Ich habe ja erst etwas helles haben wollen – aber das gab es ja nicht bzw. wäre dann eben auch schmutzanfälliger gewesen. ^^ Die Papiere habe ich übrigens dann extra so ausgewählt. Das passt momentan aber auch alles sehr gut zu meiner Ästhetik ^^
      Oh und die Tangles kommen noch! Die müssen nur noch laminiert werden ^^ bzw ein, zwei sollen auch auf den Kontakte-Devider (Devider – noch so ein Ding … aber Registerkarte ist echt nicht schön … Unterteiler? Auch nicht so cool … ) ^^

      Antworten
    2. Goldkind

      Ach, das mit der englischsprachigen Beeinflussung musst du mir doch nicht sagen. Ich sag nur "crochet" oder "dc" oder "Sc" usw. usf. 😉

      Argh. Kontakte-Devider ist aber echt schrecklich. XD Aber spontan fällt mir dafür auch kein Wort ein. Verdammt. XD

      Antworten
  4. Carolin Bertram

    Nichts gegen Listen! 😀
    Ich habe in diesem Jahr tatsächlich keinen Planer und bin auch noch nicht sicher, ob ich mir wieder einen kaufen werde. Zuhause nutze ich Zettelwirtschaft oder Google Docs, bei der Arbeit einfach einen Din A4-Block für alles, was nicht sowieso digital anfällt (sind meist Listen XD).
    Trotzdem kann ich mich an den hübschen Kalendern anderer nicht sattsehen 😉

    Kontakt-Divider … vielleicht einfach ein Trenner? Oder ist damit was ganz anderes gemeint, das ich nicht verstehe, weil ich nicht im Jargon drin bin? 😉
    Liebe Grüße!

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Ich sag gaaaar nix gegen Listen – ich bin doch auch ein Listen-Kind *hihihi ^^ Ohne könnte ich mir glaub ich nix merken und würde völlig kopflos umherirren XD

      Ich finde es wirklich spannend, dass tatsächlich doch einige Termine usw. via Handy/PC koordinieren – das ist für mich bisher eine wirklich neue Angelegenheit ^^

      Trenner finde ich btw. auf jeden Fall schon mal die bisher ästhetischste Umschreibung *g ^^

      Antworten
  5. Jen

    Uiuiuiuiuiui, sehr hübsch! (Und jetzt sehe ich die Bilder auch mal in groß – ich hab den Eintrag zuerst auf dem Samsung gelesen und da werden die Fotos einfach nicht gescheit skaliert.)
    Du hast ja tatsächlich ein paar der doppelten Fotos unterbringen können. Yay!

    Ich bin gespannt, ob du es durchhältst mit dem Monsterchen. Ich kann ja immer an Kalendern nicht so einfach vorbeilaufen, weil ich sie so toll finde…aber dann benutze ich sie immer nur zwei Wochen und das ist irgendwie schade…
    Aber bei deinen vielen Projekten lohnt sich das sicher!

    Btw.: Divider = Trennblatt?

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *hihi sehr gut – manchmal ist ein großer Monitor eben doch auch mal ganz schön ^^

      Und ja, einige der doppelten Bilder sind da gut im Kalenderchen aufgehoben – und wieder andere werden eine andere Bestimmung finden. Und mit dem Rest … muss ich mal sehen ^^;

      Ich hoffe auch, dass ich es durchhalte. Da ich bisher aber eigentlich meine Kalender immer bis zum Ende geführt habe, denke ich grundsätzlich, dass die Chancen gut stehen. Die Frage ist da dann eher, ob auch alle Projekte bis zum Ende geführt werden – na, die Zeit wird's zeigen ^^

      und joa, Trenner bzw. Trennblätter ist wohl schon die bisher beste Bezeichnung … nur eben irgendwie auch noch etwas … trocken? Also es klingt sehr seriös (und es ist eben relativ lang *g wir sind ja alle mundfaul geworden ^^)
      Na, ich sammel noch etwas weiter *hihi ^^

      Antworten
  6. Frau Frigga

    Ach das ist so ein schöner Kalender, ich bin ein bisschen neidisch.
    Zu den Sticky Notes: "Post-It" ist (soweit ich das verstanden habe) ein Firmenname, es gibt auch andere Produkte von Post-It als die bekannten Klebezettel. Aber wie bei "Tempo" und "Coke" hat sich hier der Firmenname zum Begriff für das Produkt gemausert. "Taschentücher", "Cola" oder "Sticky-Notes" (oder Klebezettel) wäre richtig.

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Ach, nicht neidisch sein – aber viele Dank für das Kompliment, das freut mich ^^

      und ahaaaa, danke für die Aufklärung 🙂 So ergibt das natürlich mehr Sinn. Aber vielleicht werde ich dann trotzdem wieder auf Klebezettel umsteigen, denn mit Sticky Notes kann ich mich noch nicht so ganz anfreunden ^^;

      (Tatsächlich sage ich "Taschentücher" und "Cola" – auch wenn ich das nicht trinke *g)

      Antworten
  7. Stephie

    Hab Dich gerade bei Mel gefunden, Dein Post gefällt mir sehr gut. Der bsb-Planer ist auf jeden Fall schöner als mein Original-Filofax, neue Kalenderblätter in Deutsch habe ich mir auch dazukaufen müssen (die Internationalen waren gräßlich). Deine Printables sind super, die werde ich mir ausdrucken, vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Stephie
    PS: Bei mir sind Post-It´s die zum draufschreiben und Sticky-Notes die kleinen Schnickschnack-Dinger, die man nur aufklebt.

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Oh, vielen lieben Dank für dieses Lob! Gerade auch zum Vergleich Original Filo vs. bsb Planer *hihi ^^
      und ich freu mich auch, dass du mit den Vorlagen etwas anfangen kannst ^^ Dann war zumindest die Mühe nicht völlig umsonst 😀

      Ich habe beschlossen, egal ob zum draufschreiben und nur hübsch aussehen – bei mri werden die alle einfach nur noch Klebezettel genannt *hihi ^^

      Antworten
  8. Pingback: Tingle-Tangle-Palan: ein kleines Zentangle-Update - Palandurwens Imaginarium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.