Banana Yoshimoto – Ihre Nacht

Ihr Lieben!
Heute ist offiziell Sommeranfang und nach den gestrigen Gewittern ist es auch wieder etwas erträglicher vom Wetter her. Was gibt es da also schöneres, als sich mit einem Buch gepflegt bei offenem Fenster hinzusetzen, die leichte Brise zu genießen und dieses endlich fertig zu lesen? Genau das habe ich darum heute gemacht – wenn auch hauptsächlich auf der Zugfahrt in die Heimat ^^ – mit Banana Yoshimotos „Ihre Nacht“.
via
„Also, ich bin Yumiko Konami. Ich möchte mich für die schreckliche Tat meiner Muttzer entschuldigen und um Vergebung bitten.“ 
„Ich heiße Shoichi Takahashi und bin der Cousin von Yumiko. Der letzte Wunsch meiner Mutter war, dass ich Yumiko helfe, wenn sie Hilfe braucht.“

Ein ungewöhnliches Gespann, welches da auf dem Sofa einer völlig unbekannten Frau sitzt und so das Gespräch beginnt. Aber eine andere Art scheint es nicht zu geben, denn während Shoichi in seiner Kindheit ein geborgenes Heim erleben durfte, durchlitt Yumiko eine vom okkulten Wahnsinn ihrer Mutter geprägte Tortur, die im Tod einer ganzen Séancegesellschaft inklusive ihrer Eltern gipfelte. Seit diesem schicksalshaften Tag ist Yumikos Leben verschleiert und lückenhaft, seltsam teilnahmslos. Sie kann sich an kaum etwas erinnern. Als ihr Cousin – in Kindertagen ihr liebster Gefährte – schließlich auf dem Sterbebett seiner Mutter, der Zwillingsschwester von Yumikos Mutter – ihren letzten Wunsch vernimmt, ihr beizustehen, nimmt er sich ein Herz und sucht die inzwischen erwachsene Frau auf, um gemeinsam die Dunkelheit in ihrer Kindheit besiegen zu können. Die Reise, die die beiden dabei antreten führt sie an viele Orte aus ihrer Vergangenheit, die immer mehr Puzzelstücke zu Tage fördern, wodurch deutlich wird, dass damals nicht alles so geschehen sein kann, wie Yumiko sich zu erinnern glaubt…
Nachdem ich als eingefleischter Yoshimoto-Fan mit dem vorherigen Schriftstück „Mein Körper weiß alles“ so meine Probleme hatte, fürchtete ich bei diesem Roman zunächst ähnliches. In ihrem neuen Buch kehrt die Autorin allerdings zu ihrer alten Form zurück. Um nicht zu sagen, dass sie sich selbst übertrifft. Ich zähle es inzwischen mit zu einem meiner liebsten Werke von ihr. 
Die anfangs schwermütige Grundstimmung wird immer wieder durch für die Autorin typische, poetisch leichte Gedankenspiele und Randkommentare aufgelockert, die erlauben, über den gewohnten Tellerrand hinauszuschauen. Wie selbstverständlich holt sie auf den Seiten von „Ihre Nacht“ das Übernatürliche in die Wirklichkeit und verstrickt die Geschichte zu einem großartigem Ende, voll Liebe und Erlösung von irdischem Schmerz. 
Als einzigen Kritikpunkt hätte ich während des Lesens wohl die zwischenzeitlich sehr förmlich, fast schon banal anmutenden Dialoge der beiden Hauptfiguren anführen können – allerdings werden diese angesichts des Endes zu logischen, wenn nicht sogar wertvollen Bausteinen dieses Gebildes.
Mein Fazit: Lesenswert hoch drei! Und auch auf die Gefahr hin, als kitschig abgestempelt zu werden, möchte ich voller Inbrunst verkünden, dass dieser Roman mich einfach tief bewegt hat. So verzaubern können nur wenige und Banana Yoshimoto ist es hier mal wieder gelungen – ohne Pathos, ohne Appell, dafür aber mit einer imensen Gefühlsspanne und der Abbildung des Lebens, wie es ist und wie es sein könnte. 
Die harten Fakten:
Banana Yoshimoto: Ihre Nacht
18,90 €
erschienen bei Diogenes
ISBN 978-3-257-06816-0 

4 Gedanken zu „Banana Yoshimoto – Ihre Nacht

  1. Das YassY

    Das klingt superinteressant. Aber der Preis ist ein bisschen autsch.^^ Gibt's das auch schon als Taschenbuch? Werd auf jeden Fall bei meinem nächsten Besuch im Buchladen danach Ausschau halten. 🙂

    Liebste Grüße!

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Ja, das stimmt, der Preis ist wirklich autsch.
      Ich habe glaub ich alle Bücher von Banana und die aber in Soft Cover oder eben gebraucht günstiger geschossen.
      "Ihre Nacht" kriegst du auf amazon gebraucht recht günstig – als TB wird es leider wohl erst frühestens nächstes Jahr herauskommen, da es erst vor knapp einem Jahr in Deutschland als Erstdruck erschienen ist …
      Aber mal anders gesprochen: da lohnt sich die Investition ^^

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.