Fröhliche Weihnachten!

Ihr Lieben!

Heute war Weihnachten – so beginnt eine der bekanntesten Geschichten über das Fest der Liebe, geschrieben von Charles Dickens. Unzählig viele Variationen gibt es davon, verfilmte, geschriebene, gespielte. Ich persönlich mag besonders den Film „Die Geister, die ich rief“ und natülich die „Muppets Weihnachtsgeschichte“ – ohne diese ist für mich irgendwie nicht wirklich Weihnachten. Da sie dieses Jahr aber irgendwie so gar nicht im Free-TV zu kommen scheint, musste ich mir etwas anderes überlegen, um in Stimmung zu kommen.

Während also auf YouTube gerade „Der Geist der Weihnacht“ läuft, habe ich an meine Weihnachtsfeste der vergangenen Jahre gedacht. Diese Aufgeregtheit, dieses Kribbeln – was wird unterm Baum liegen? Was sagen die anderen zu ihren Geschenken? Und dann dieses eifrige Geraschel und das Leuchten in den Augen oder auch verdutzte Gesichter, die Ooohs und Aaahs. Einfach ein bisschen Freude. Wunderschön.

Aber wisst ihr, was mir noch ganz deutlich im Gedächtnis geblieben ist? Der Morgen des 25. Dezembers. Als Kind habe ich mich dann immer zu allererst ins Wohnzimmer geschlichen, barfuss und noch im Schlafanzug. Und dort stand auf einem Tisch unser geschmückter Weihnachtsbaum und darunter lagen alle Geschenke, soriert nach ihren Empfängern. Jeder hatte sein Gabenhäufchen, dahinter lag oft noch das Papier, fein ordentlich zu den Geschenken zgeordnet. Dieser Blick darauf, dieser Moment des Genusses, das fand ich toll. Die Geschenke wurden dann im ersten Moment eigentlich mehr gestreichelt, als sofort damit gespielt. Schnell noch eine Kleinigkeit von den Bunten Tellern genascht, die ebenfalls zum Fuße des Weihnachtsbaumes standen und einfach diesen kleinen Moment Glück auf der Zunge schmelzen lassen.

Ich wünsche euch für die kommenden Tage viele solcher kleinen und großen Momente des Glücks. Lasst sie euch schmecken, genießt sie und denkt daran: Lebt im Hier und Jetzt und macht euch einfach die gemeinsame Zeit so schön es geht. So schnell und jung kommen wie nicht wieder zusammen, wie meine Eltern zu sagen pflegen.

In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten! 😉

2 Gedanken zu „Fröhliche Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.