Collection Art Therapie: 1001 Nacht

Collection Art-thérapie – 1001 Nacht.

Ihr Lieben!
Als Kind liebte ich es, Mandalas auszumalen. Wir hatten einige Bücher mit Vorlagen in schwarz-weiß und meine Mama hat uns immer daraus eines kopiert, welches wir dann ausmalen durften. In das Buch hinein haben wir nie gemalt, denn dann hätte man die wunderschönen Motive ja nur einmalig nutzen können. 
Hach, das war so herrlich entspannend. Und das wäre heute doch immer noch ganz nett, oder? Die im Moses Verlag erschienene Reihe „Collection Art-thérapie“ ist darum ein Ausmalbuch für Erwachsene, welches genau das zum Ziel hat. ^^

Insgesamt gibt es davon 6 Versionen – ich habe die 1001 Nacht vorliegen. Was genau möchte dieses Buch denn nun mit uns machen? Ein kurzer Blick auf den Klappentext zeigt:

„Die islamische Kunst hat im Nahen und Mittleren Osten, im Maghreb und in Andalusien eine Vielzahl raffinierter Motive hervorgebracht, in denen sich die Techniken – Malerei, Bildhauerei, Kalligraphie und Architektur – zu einer reichen und außergewöhnlichen Ästhetik verbinden.
Malen Sie – ganz frei nach Ihrer Inspiration – Kurven, Arabesken, geometrische, figurative und florale Motive aus und erleben Sie dabei einen angenehmen Moment der Entspannung – ganz so, als ob Sie auf einer Reise wären! Gönnen Sie sich eine kreative Pause, malen Sie sich frei!“

Bei einem Ausmalbuch gibt es ja nun offenbar keinen Inhalt, keinen Schreibstil und keine Figuren, die man bewerten könnte. Es geht ja um die Muster, die als schwarz-weiß Vorlage in dem sehr festen und massiven Papp-Umschlag – er ist tatsächlich ganze 4mm dick – daherkommen. Das Cover allein ist schon ein richtiger Blickfang und stimmt schön auf den Inhalt ein. Die blau-metallisch schimmernden Elemente zusammen mit dem Kraftpapier-Look haben einen ganz eigenen Charme. 
Bevor es richtig losgeht, bekommt der Leser aber nochmal eine kleine kurze Geschichte der islamischen Kunst. Der Text ist ist flüssig geschrieben und bringt gerade in der heutigen Zeit, die so voller Missverständnisse bezüglich des Islams ist, ein bisschen mehr Verständnis für diese Art der Ästhetik.
Das sind aber auch die einzigen Wörter, denn danach geht es sofort mit den Mustern los. Auf 125 Seiten finden sich Ornamente, Mandalas, oppulente Blüten und geografische Muster – ja sogar ganze Szenerien mit Menschen werden dargestellt. Die Muster sind filigran bis großflächig angelegt, teilweise sogar über eine Doppelseite. So findet sicher jeder etwas für seinen Geschmack und auch die aktuelle Laune. 

Verlinkt beim Creadienstag.
Der Moses Verlag bringt aber übrigens nicht nur verschiedene Ausmalbücher, sondern auch Buntstifte heraus. Das Set umfasst die üblichen 12 Farbtöne von Gelb über Rot, Grün und Blau und hat eine schöne Farbabgabe auf dem Papier des Ausmalbuchs. Trotz der kräftigen Farbe scheint auch bei starkem Druck nichts durch. Die Buntstifte sind zudem auch nicht kratzig, sondern wirklich butterweich. Eine gute Kombination also.

Mein Fazit: Im Buchladen steh ich immer mal wieder vor den Ausmalbücher, blättere sie durch und lege sie aber doch immer wieder hin. Ich denke mir immer – das kann ich mir auch aus dem Internet ausdrucken. Aber mache ich das wirklich? Nein. Dabei entspannt das Ausmalen wirklich herrlich! Es ist eine kleine Auszeit vom Alltagsstress. 
Darum würde ich tatschlich sagen: Wenn ihr Lust auf soetwas habt, scheut euch nicht und kauft euch gerne so ein Buch. Es ist nicht albern, auszumalen. Es ist Urlaub für den Kopf. Und was für Kinder gut ist, ist für uns Erwachsene erst recht super. Die Collection Art-thérapie kommen in einer hochwertigen Aufmachung daher und es gibt sie auch in 5 weiteren Varianten (zB. Mandalas oder zauberhafter Garten). So findet sicher jeder seine passenden Motive. 🙂
Die harten Fakten:

Collection Art-thérapie – 1001 Nacht.
12,95 €
erschienen im Moses Verlag
ISBN: 978-3-89777-844-3

 

Ich
bedanke mich bei Blogg Dein Buch & dem Moses Verlag für die kosten-
und bedingungslose Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! 

12 Gedanken zu „Collection Art-thérapie – 1001 Nacht.

  1. Goldkind

    Sind das die Bücher, die wir auf der Buchmesse gesehen haben? Irgendwie kommt mir das Cover bekannt vor – aber ich kann mich beim besten Willen nicht an 4mm Umschlag erinnern. ^^

    Ansonsten … nun ja. Ich würde mir vermutlich kein Ausmalbuch kaufen. Aber einige der Muster finde ich schon sehr chic. Leider nicht alle von der Auswahl, die du hier präsentierst, vor allem unter dem Vorzeichen "islamischer Kunst" finde ich die Blüten zum Beispiel nicht so überzeugend.
    Und die Darstellung von Menschen ist für den Islam doch auch kein wirkliches Aushängeschild, oder? ^^ (Zumal diese Person eher … chinesisch aussieht? *grübel*)

    Aber das Buntstiftset find ich irgendwie nett. Auch wenn ich garantiert immer nach der richtigen Farbe suchen müsste, weil die ja alle so schön silbern sind… 😉

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Nee, ich glaube, das sind tatsächlich nochmal andere – die, die wir in der Hand hatten waren von Art Edition meine ich. Aber die sehen sich etwas ähnlich vom Umschlag her 🙂

      In dem Text vorab steht tatsächlich, dass es für die islamische Kunst (und zwar Kunst ohne religiösen Aspekt) durchaus nicht unüblich ist, auch Menschen darzustellen. Fand ich auch ganz spannend 🙂
      Und das asiatische Aussehen hat mich jetzt gar nicht so überrascht – der Islam ist ja sehr verbreitet in Asien ^^
      Aber bei den Weinreben-Blüten-Muster habe ich auch etwas gestutzt, das fand ich jetzt auch nicht so prototypisch für orientalische Kultur – aber da ich gerade viel mit Wein zu tun habe, hatte ich da irgendwie Lust zu *hihi Die meisten Muster sind eher solche Ornamente ^^

      Die Buntstifte fand ich auch sehr nobel – ich hab sie mir aber auch ein bisschen sortiert, damit ich gleich weiß, wo ich welche Farbe finde (gelb war anfangs in der Mitte, das liegt jetzt links usw.) *ggg ^^

      Ob ich es mir wirklich gekauft hätte, weiß ich übrigens auch nicht – aber es jetzt zu haben ist schon hübsch ^^

      Antworten
  2. anna

    Ein schönes Buch 🙂 So ein ähnliches hab ich mal vor Jahren von meiner Tante geschenkt bekommen. Die Mandalas habe ich auch immer gerne angemalt, es ist wirklich sehr entspannend.

    LG anna

    Antworten
  3. Centi

    Ach, das konnte man doch neulich irgendwo gewinnen… offenbar hatte ich da kein Glück, aber wenn ich gewonnen hätte, dann hätte ich auch genau dieses Buch haben wollen! =)

    Antworten
  4. Jasmin

    Es gibt ja auch diese relativ günstigen Zentangle-Ausmalbücher. Ich steh dann immer davor, gucke und überlege und denk mir dann so…neeeeeeee. Kannste doch auch selber.
    Aber das Buch sieht wirklich sehr sehr hübsch und vielversprechend aus. Ich mag orientalische Muster eh unglaublich gerne. Bei mir würde es wohl nur an der Dicke des Papiers scheitern, da ich am liebsten für alles Farbige meine Copics benutze und ohnehin kaum mehr andere Farbstifte besitze. Der nächste Anlauf wäre dann wohl Tusche oder ähnliches. 😀 Aber ich werd' die Augen mal offen halten.

    Liebste Grüße!

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *gg kenn ich "nee, kannste selber" – machste aber doch nie irgendwie. Es für den Fall der Fälle mal da zu haben ist schon ganz nett ^^ Auf der anderen Seite – nur für den Fall das… es zu kaufen ist vllt. auch nicht so klug ^^

      Ich weiß ja nicht, wie dick das Papier sein muss, damit Copics gut funktionieren – aber ich finde die Seiten verhältnismäßig schon recht stabil. Du kannst es dir ja im Geschäft mal anschauen 🙂

      Antworten
  5. Jen

    Hach, ich hab das Ausmalen auch gerade wieder etwas für mich entdeckt und spiele mit dem Gedanken, mit vielleicht dieses Märchen-Ausmalbuch zu kaufen. Das hast du bestimmt auch schon gesehen – das mit den tollen Goldakzenten auf dem Cover?

    Aber auch dieses Buch sieht ganz toll aus – vor allem, da hier auch Stift dabei sein. Ich muss mir wohl wirklich unbedingt eines leisten…

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Oh ja, ich glaube, das hatte ich auch schon mal in der Hand *nick
      Goldakzente – weißte ja – da kann ich selten dran vorbeigehen 😉

      Leider muss ich mich hier wohl nochmal etwas klarer ausdrücken als im Beitrag oben: Die Stifte gibt es nicht automatisch dazu, sondern sie werden nur ebenfalls von dem Verlag (der ja generell viel mit Papeterie macht ^^) herausgebracht.

      Antworten
  6. kunterdunkle

    Was für eine schöne Idee, das Buch mit den passenden Stiften herauszubringen – das ist ja gleich auch immer noch ein wenig mehr Anreiz, dann muss man sich nicht alles zusammensuchen [müssten wir ja eh nicht, doch es gibt ja angeblich Leute, die sowas nicht griffbereit haben ^^].
    Ich hätte auch Sorge, dass das Papier nicht dick genug ist und alles durch druckt, schön, dass dem nicht so ist. 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Also ich weiß nicht, ob das PApier wirklich Filzstiften oder gar Copics standhält. Ich habe ja nur mit Buntstiften getestet. Aber das Papier ist definitiv ordentlich dick 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.