Felicitas2_web1

WGT II – Von Dämoninnen und Rokkokodamen…

Ihr Lieben!
Im zweiten Teil meines WGT-Berichtes möchte ich euch von meinen weiteren Highlights erzählen. Dazu gehören ganz ungeplante Begegnungen und vor allem nette Gespräche sowie souveräne Aktionen meiner Mitmenschen. Dass es aber auch eine Kehrseite der Medaille gibt, habe ich an diesem Tag ebenfalls mal wieder feststellen dürfen – aber der Reihe nach…  
Das Model- und Fotografen-Treffen war also im vollen Gange. Alles wuselte, alles war emsig am sprechen und austauschen. Da wurde sich begrüßt, weil schon ewig bekannt oder erstmalig in echt getroffen und erkannt. Es war wirklich spannend zu beobachten und – gleichsam – ein Teil dieses bunten Treibens zu sein. Überraschender Weise hatte ich mich nämlich bei diesem Treffen nicht spontan selbst ins Aus gekickt mit meiner sonst oft schüchternen Art, sondern fühlte mich irgendwie wohl. Und das schien auch meine Umwelt bemerkt zu haben – rede ich mir zumindest ein 😉 
Und so war es mir auch quasi ein Vergnügen, als ich einer hübschen Rokkokodame half, die sich mit ihrem niedlichen Kopfputz leider in einem niedrighängenden Ast verfangen hatte. Schnell wieder die Frisur gerichtet und alle vermeintlichen Blessuren behoben – und schon war man mit einer sympathischen jungen Frau im Gespräch. Und nicht nur das, denn die liebe Avada Kadava hat sich auch vor meine Kamera getraut. Leider haben wir uns dafür irgendwie ein etwas weniger appetittliches Eckchen ausgesucht (es roch doch arg streng nach gewissen menschlichen Ausscheidungen…) und sind darum auch zügig wieder geflüchtet.
Ein bisschen länger konnte ich dafür mit der lieben Luna Adulara shooten. Sie war wohl eines der auffälligsten Models bei diesem Treffen, weswegen wir uns eigentlich bewusst in eine etwas stillere Ecke zurückgezogen hatten – aber die Aasgeier kamen dennoch in Scharen. Es ist wirklich lästig, wenn man als einziger um ein Foto bittet und dann stehen plötzlich gefühlt 10 weitere Leute mit Kamera um einen herum und knipsen was das Zeug hält. Das ist für mich als Fotografin nervig (denn die anderen blitzen zum Teil auch dreist oO), aber auch für das Model sicherlich nicht sonderlich angenehm. Luna hat das aber super souverän gelöst und wisperte mir zu : „Ich schau nur in deine Kamera, die anderen haben nicht gefragt!“ – Ein bisschen Liebe wallte da schon in meinem Fotografenherzen auf ^^
Wenn ihr noch mehr zu dem Thema lesen wollte, schaut doch mal beim DeepGround Magazin vorbei – da gibt es von mir einen Kommentar zur Foto-(Un)Kultur und von Iv einen wirklich amüsanten Bericht zum WGT – samt Fotos von uns! ^^
Das größte Highlight des Tages erzähle ich euch aber im dritten (und letzten ^^) Teil meiner WGT-Rückschau… 

Kleid: Rabenhaupt
Kopfschmuck: Prinzessin Schmutzfuß

Mehr vom WGT 2015: 

12 Gedanken zu „WGT II – Von Dämoninnen und Rokkokodamen…

  1. Goldkind

    Yay, neue Fotorunde! 😀
    Die Avada sieht aber herzig aus. 😀 Weißt du, ob ihr Kleid selbstgemacht ist?

    Das gleiche habe ich mich ja auch bei Model Nr. 2 gefragt. Vor allem interessiert mich, aus was für einem Material das Oberteil ihres Kleides ist. Den Fotos nach zu schließen ist da irgendwie… Latex mit drin?
    Sieht auf jeden Fall spannend aus. Übrigens das beste Foto unter diesen hier ist eindeutig das vorletzte, das ist echt genial!

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Das ist auch eine wirklich liebe Person ^^
      Und ja, sie hat das Kleid selbstgenäht, wenn ich das richtig gesehen habe (Mir wurde noch eine FB-Seite jetzt nachgereicht – da sieht man ein bisschen was darüber. ^^)

      So vom Angrabbeln her dürfte das Oberteil auf jeden Fall mal mindestens Lack gewesen sein – wenn es nicht wirklich Latex war – es war auf jeden Fall ein wirklich tolles Kleid ^^
      Und jaaa, das Bild liebe ich auch ganz besonders – vielen Dank, ich freu mich, dass es dir gefällt :3

      Antworten
    2. Luna Adulara

      Mein Kleid war von einer lieben Freundin, die aktuell eine Kollektion komplett in diesem Stil entwirft. Ihr Label Rabenhaupt ist auch unter den Fotos verlinkt – also eifnach mal vorbeischauen.
      Das Oberteil war aus Lack (über einer Schicht Stoff und Tüll) und der Bolero-Teil nur aus Lack.

      Antworten
    3. Goldkind

      Na Mensch, das ist ja ein Service hier. 😉
      Vielen Dank für die Erklärung, die Kombi aus Lack und Tüll hätte ich nicht erwartet – stelle ich mir aber sehr sehr cool vor!
      Die Facebookseite habe ich tatsächlich auch besucht, nur leider fehlten mir da diese Infos. 🙂
      Von daher: Danke!

      Antworten
  2. Luna Adulara

    Der obere Teil meines Kleides ist aus Lack – also cremefarbener Stoff mit Tüll drüber und darüber dann Lack – der Bolero komplett aus Lack.
    Das Kleid ist von einer Freundin von mir selbst desgint und genäht worden (ihr Label Rabenhabt wurde ja unter den Fotos verlinkt) – sie baut derzeit eine komplette Kollektion mit dieser Art Kleider (sowohl Tüllmonster als auch kurze und schlcihtere Abendkleider – aber eben imemr mit diesen Lack-Verzierungen). Einfach mal Ihre Seite besuchen – da findet man noch mehr ihrer Kreationen 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *nick ich kann es ja aus eigener Erfahrung bestätigen – das Kleid ist schon sehr sehr cool gewesen 🙂
      Aber außerhalb von Facebook eine "richtige" Seite hat sie nicht noch zufällig, oder?

      Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Danke dir ^^

      Zum Glück stand keiner zwischen mir und meinen Models – ich glaub, da wäre ich echt explodiert! Aber neben bzw. hinter mir ist eben auch schon echtt super nervig -.-

      Antworten
  3. MindLess

    Schade, dass wir uns nicht begegnet sind – mit dir hätte ich auch gerne mal wieder ein paar Bilder gemacht! Und die Fotografen sind oft die Pest, ich mag dieses vordrängeln und Motiv klauen kein bisschen!

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Ooooh, ja, ich hätte auch super Lust gehabt, dich mal wieder abzulichten. Aber da ich quasi wirklich nur zu dem Treffen beim WGT war, ist der Rest irgendwie ein bisschen untergegangen. :/

      Bist du bei Facebook? Da schreibe ich sowas eigentlich immer zumindest mal aus, wenn ich irgendwie irgendwo rumkrebse und Zeit für ein, zwei Bilder hätte 🙂
      Vllt. klappt es ja mal so irgendwie wieder mit uns – ich würde mich sehr freuen!!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.