Schlagwort-Archiv: Basteln

TN-hello-today1

Danidori – Hello Today!

Ihr Lieben!

Wie immer ist im Dezember einfach die Hölle los. Dabei soll es doch die besinnliche Zeit des Jahres sein. Hier allerdings ist es gerade stressig und es gibt viel zu tun. Das echte Leben hat mich voll im Griff. Aber ich stelle mich ihm – und genau diesem Gefühl habe ich eine Seite in meinem Danidori gewidmet: Hello Today!

TN-hello-today1

Streichelware anschneiden tut gut!

Das Bild habe ich an einem ziemlich verregnetem Morgen auf dem Weg zur Arbeit aus dem Zug heraus geschossen. Ich mag den starken Kontrast und dass man den Regen auf der Scheibe sieht. So wird aus dem schlechten Wetter wieder etwas ästhetisches. Irgendwie. Und um diesen Faktor zu verstärken, habe ich mich endlich getraut, meine lang gehüteten Schätze der Pinkfresh Studio Collection „Indigo Hills“ anzufassen. Denn seien wir mal ehrlich – diese Papiere rufen einfach nach Wasser!

Und so ist die Seite in meinem Danidori auch ganz in dieser Farbwelt aus Blau und Rose entstanden. Dass auf den Papieren und Embellishments auch Blümchen sind, stört mich nicht, denn ich verscrappe in diesem Traveler’s Notebook ja eher Gefühle und Gedanken, als konkrete Ereignisse. Die Atmosphäre muss stimmen. Und was soll ich sagen – ich mag es!

Als einzige Elemente, die nicht aus der Indigo Hills stammen, habe ich einen kleinen Phrase Sticker von ich glaube Tim Holtz genommen, drei farblich passende Herzchensticker von Rico Design und einen rot-pink-weißen Baker’s Twin als Highlight für den Tag. Ich hatte noch überlegt, ob ich noch Enamel Dots oder einen Titel aufbringe – aber die Seite ist schon so aufgeregt, da schien mir das zu viel.

TN-hello-today2 TN-hello-today3 TN-hello-today4

Ich mag das Ergebnis sehr sehr gerne. Es stört mich auch nicht, dass die Doppelseite eher schlicht ausgefallen ist. Irgendwo werde ich wohl noch ein kleines Journaling dazu schreiben, aber das eilt noch nicht. Erstmal erfreue ich mich an der fertigen Seite, den Farben und dem Gefühl, endlich eine heißgeliebte Streichelware angeschnitten zu haben und mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. ^^

Verlinkt beim Creadienstag.

Moments1

Moments: Momente wie dieser…

Ihr Lieben!

Es sind die kleinen Momente im Leben, die wirklich zählen, nicht wahr? Man kriegt nicht ständig ein Feuerwerk, manchmal ist es auch einfach ein kleines Kribbeln – doch das ist mindestens genauso wertvoll. Und es kitzelt so schön. Ich jedenfalls mag die kleinen Momente, in denen einfach alles irgendwie „richtig“ sich anfühlt. Diese verscrappe ich so gern. Wie hier in diesem Layout, passenderweise „Moments“ genannt.

7T7S – Tag 3 (© Mel)

7T7S – Tag 3 (© Mel)

Quadratisch, praktisch, gut.

Ausgangspunkt war mal wieder einer der 7T7S-Sketche von der fabelhaften Mel. Ich wollte schon lange etwas mit kleinen Quadraten werkeln und habe hier meine Chance gesehen. Das Foto der Wahl zeigt meine liebe Iv, mich und das Minigoldkind bei einem Treffen im Sommer in unserem Lieblingscafe in Halle. Und weil ich für alle Fotos mit dem Minigoldkind mir extra die Tealightful Collection von Pebbles gekauft hatte, musste eines der Papiere einfach den Hintergrund geben.

Moments2

Die kleinen Quadrate stammen aus einem Project Life Verschnitt Set von DM, das ich schon länger hier liegen habe und bisher nie groß genutzt habe. Aber hier bot es sich einfach an! Alles ganz akurat arrangiert sah aber leider stif aus – zumal das Foto auch von der Größe nicht hineinpasste. Darum habe ich der Sache einen leichten Schwung verliehen und – damit die Kärtchen nicht in der Luft baumeln – das Ganze noch mit einem Patterned Paper unterlegt.

Moments4

Zum Schluss folgten dann nur noch die Verzierungen – in Form meiner momentanen Allzweckwaffen: Enamel Shapes und goldenes Heidi Swapp Color Shine Spray. Beides habe ich in einem diagonalen Verlauf über das Layout verteilt. Beim Title hab ich es mir auch ganz einfach gemacht – dieser ist ein vorgefertigtes Chipboard-Wort und stammt ebenfalls aus dem DM Set, wenn ich mich richtig entsinne.

Moments3

Und so habe ich diesen kleinen, aber für mich besonderen Moment aufs Papier gebracht. Ich überlege allerdings noch immer, ob das Layout nicht einen Rahmen braucht. Vielleicht eine schwarze Linie drumherum. Oder vielleicht auch genäht (wobei meine Nähmaschine und ich seit dem Debakel beim letzten Mal uns noch nicht wieder in die Augen geguckt haben…). Was meint ihr? 🙂

Verlinkt beim Creadienstag.

CutiePie1

You’re such a Cutie Pie!

Ihr Lieben!

Vor einigen Wochen hat die liebe Mel von Kreativsüchtig mal wieder ihre tolle 7 Tage 7 Sketche Challenge veranstaltet. Nachdem meine erste Runde ja wirklich erfolgreich war, wollte ich bei dieser hier auch wieder fleißig mitmachen. Leider kam mir dann das Leben dazwischen, weswegen ich es nur bis Tag 3 geschafft habe. Aber die Ergebnisse mag ich trotzdem. Das für Tag zwei dreht sich zum Beispiel um ein echtes Cutie Pie!

7T7S - Tag 2 (© Mel)

7T7S – Tag 2 (© Mel)

Mixed Media macht Laune!

Anstatt den Sketch des Tages mit Papieren umzusetzen, kam mit irgendwie die Idee, dass er sich auch prima für etwas Mixed Media eignen würde. Ich hatte gerade neue Acryl-Farben gekauft und suchte noch nach einer Gelegenheit, sie auszuprobieren. Tada! Leider stellte sich heraus, dass das Rosa doch eher ein grelles Pink war. Das habe ich darum mit weißem Gesso noch etwas abgemildert. Aber prinzipiell war ich zufrieden mit diesem Einfall!

CutiePie4

Des Rest war eigentlich nur noch ganz gewöhnliches Layering. Durch die Farben hatte ich insgesamt irgendwie Lust auf ein sommerliches, tropisches Design. Daher griff ich zu Papieren aus der Summer Lights Collection von Pink Paislee und zu Embellishments aus der Wild & Free Collection von Fancy Pants. Dazu noch ein paar Enamel Stars und goldene Glitzerherzchen – fertig.

CutiePie3 CutiePie5

Fehlte nur noch ein Titel. Damit tu ich mich ja gerne mal schwer. Aber hier fiel er mir tatsächlich recht schnell ein. Immerhin hatte ich ja wirklich ein kleines Cutie Pie auf dem Schoß. Und durch das bunt-tropische Design konnte ich auch endlich meine schon lang gehegten Alphasticker aus der Millie & June Collection, ebenfalls von Fancy Pants einsetzen. Die sind doch zu schön, oder? Danach musste nur noch ein gedoodletet Rahmen drumrum – fertig!

CutiePie2

Das war also meine Umsetzung vom 2. Sketch der 7T7S-Challenge. Ich bin insgesamt sehr happy mit dem Ergebnis. Und habe übrigens vor, noch zwei weitere Sketche außer Konkurrenz für Layouts zu benutzen. Einfach, weil ich sie so so schön finde! 🙂

Verlinkt beim Creadienstag.

Gutschein-Verpackung1

„Mach mir mal den Umschlag hübsch!“ – Gutschein-Verpackung

Ihr Lieben!

Im Leben jeder kleinen Papierfee kommt dieser Moment, wo der Partner / die Freunde / die Familie vor einem steht und so etwas sagt wie „Kannst du mir das mal hübsch machen?“ – Bei mir war dieser Zeitpunkt vor einigen Tagen gekommen, als mein Liebster ein bisschen unglücklich mit einem ganz normalen, grauen Briefumschlag für den gerade als Geburtstagsgeschenk für seine Chefin erworbenen Gutschein da stand. Wie kann man da denn bitte nein sagen? Ich jeden Falls nicht – und so habe ich mich gleich hingesetzt und eine schönere Gutschein-Verpackung gebaut.

Gutschein-Verpackung2

Das Gleiche – nur in schön!

Zunächst habe ich dafür den Stino-Briefumschlag zerlegt und ihn als eine Art Schablone benutzt. Diese habe ich dann auf ein dünnes 12×12“ Papier gelegt und mit dem Bleistift grob die Formen übertragen. Das wurde dann nur noch ausgeschnitten. Mit dem Falzbrett habe ich dann noch die Klebelaschen vorgefalzt, alles zusammengefaltet und dann mit Doppelseitigem-Klebeband (für den richtigen Halt) das Ganze miteinander verheiratet – et Voila!

Gutschein-Verpackung3

Schon ging es an die Deko. Dazu habe ich mich ein wenig vom Gutschein (Kosmetikbehandlungen – er war zart Rosa und hatte einige schöne große Blüten aufgedruckt) inspirieren lassen und eine Hand voll Blumen aus meinem Fundus auf dem Umschlag arrangiert. Das Ganze habe ich dann noch mit farblich passenden Pailletten ergänzt und in die Mitte jeder Blüte eine weiße Halbperle geklebt. Kann man so schon machen, oder?

Gutschein-Verpackung4

Last but not Least hat sich mein Mann noch einen Schriftzug „Alles Gute zum Geburtstag“ gewünscht. Kann er natürlich kriegen! Ich habe also die Worte dünn mit Bleistift vorgeschrieben und dann meinen Brush Pen von Pental hervorgekramt und sie vorsichtig nachgeschrieben. Als Zierelement gab es nur in der Mitte eine schmale Linie – alles andere hätte meiner Meinung nach sonst überladen gewirkt.

Gutschein-Verpackung5

Letzten Endes hat das Ganze nicht mal eine Stunde gedauert und wird dem Geburtstagskind – auch wenn es schon ein paar Jahre mehr auf dieser Erde weilt – hoffentlich dennoch ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern. 🙂

Gutschein-Verpackung1

DP-Gastdesign-Silvana_Projekt3-1

Verspätete Geburtstagskarte mit Klartextstempeln

Ihr Lieben!

Das vorletzte Projekt, dass ich vor einiger Zeit als Gastdesignerin für Daniepuess.de umsetzen durfte, war ganz klassisch eine Karte. Denn das Klartext-Stempelset war ja eigentlich genau dafür ausgelegt. Und da wir tatsächlich verschwitzt hatten, bei einer Freundin anzurufen, die Geburtstag hatte, kam das doch genau richtig! Darum hier also meine verspätete Geburtstagskarte.

DT-Gastdesign-Silvana_Projekt3-1

Manchmal kann es so einfach sein…

Als Kartenrohling habe ich einen aus Kraftpapier von DM genutzt. Darauf kam – wie momentan gefühlt überall – eine Schicht Vellum. Diese hatte ich zuvor jedoch mit einem Embossing-Folder (also einer Prägeschablone) durch meine Big Shot gekurbelt. Die entstandene Textur hat mir ziemlich gut gefallen (und die Haptik erst ♥).

Der Gruß bzw. Stempelabdruck stammt wie gesagt aus dem Klartext Stempelset „Kleine Notiz“. Ich habe ihn mit schwarzer Versafine Stempelfarbe auf normalen weißen Cardstock gestempelt und dann mit einer runden Handstanze (4,5cm Durchmesser) ausgestanzt. Dahinter kam ein weiteres Kreiselement, jedoch mit geriffeltem Rand und aus Patterned Paper (Durchmesser 5 cm).

DT-Gastdesign-Silvana_Projekt3-4

Das alleine war mir aber natürlich noch etwas zu wenig. Darum habe ich aus grünem Papier noch Zweige mit Blättern ausgestanzt. Der Trick dabei: Eigentlich habe ich die Stanze nur in einer Ausrichtung (gebogen nach links). Damit ich aber eine Art Kranz zu beiden Seiten legen konnte, gab mir meine liebe Freundin Steffi aka. Himmelsfee den Tipp: Einfach das Papier umdrehen! Tada – manchmal kann es so einfach sein!

Ergänzt habe ich das Cluster noch mit dünnen Goldfäden. Und um etwas Dimension hinein zu bekommen, habe ich den bestempelten Kreis mit etwas 3D-Klebeband erhöht. Nun konnte alles aufgeklebt werden. Da das Vellum natürlich durchsichtig ist, habe ich den Kleber vor allem hinter dem Cluster angebracht. Rechts unten und links oben in der Ecke mussten dann aber auch noch ein paar kleine Klebepunkte hin. Die habe ich dann mit schwarzen Enamel Dots kaschiert.

DT-Gastdesign-Silvana_Projekt3-3 DT-Gastdesign-Silvana_Projekt3-2

Schon war das Ganze fertig. Ich glaube, dass ich dieses Prinzip vielleicht sogar für meine Weihnachtskarten dieses Jahr anwenden könnte. Muss ich mal noch ein wenig überlegen. Aber es geht herrlich schnell und sieht dennoch toll aus, oder? 🙂

Verlinkt beim Creadienstag.

DP-Gastdesign-Silvana_Projekt4-1

Geschenke-Tag mit Klartext-Stempeln

Ihr Lieben!

Wenn das Leben dir manchmal einen Strich durch all deine Rechnungen macht und etwas Aufmerksamkeit fordert, bleiben so schöne Dinge wie das Bloggen oder auch das kreative Werkeln leider auf der Strecke. Doch ich gebe mir Mühe, euch nicht ganz leer ausgehen zu lassen. Darum zeig ich heute die etwas andere Glückwunschkarte – in Form eines Geschenke-Tag. Dieser ist für mein Gastdesign bei Danipeuss.de entstanden. 🙂

DT-Gastdesign-Silvana_Projekt4-4

Es sind die kleinen Dinge…

…die zählen – und manchmal richtig Nerven kosten! Denn obwohl es wirklich wenig Material gebraucht hat (einen großen Tag, ein etwas kleinerer, etwas Vellum-Papier und Stickgarn), hat dieses kleine Teil mich wirklich den halben Vormittag gekostet. Der Grund? Ich bin einfach zu lahm beim Sticken! Aber der Reihe nach…

Die Kraft-Papier Tags habe ich bei Sostrene Grene in Hamburg gefunden und mich direkt darin verliebt. Diese wollte ich also unbedingt benutzen. Dazu habe ich eigentlich ein großes Herz aufsticken wollen – hab mich aber furchtbar verzählt und darum noch ein kleines Herz ergänzt. In der Hoffnung, es sieht gewollt aus … ^^

DT-Gastdesign-Silvana_Projekt4-2 DT-Gastdesign-Silvana_Projekt4-3

Dann habe ich einen Tag auf Vellum aufgemalt, der ein kleines bisschen größer als der bestickte war. Aus meinem Vorrat gab es dann noch einen größeren aus cremefarbenen Cardstock. Diese drei Schichten habe ich probeweise übereinander gelegt und fand es noch etwas leer. Darum habe ich ein sternförmiges Doilie halbiert und damit den größten Tag verziert. Das gefiel mir schon sehr gut.

Mit schwarzer Archival Ink habe ich dann meinen Stempelabdruck auf das Vellum auufgebracht (unbedingt entweder Archival Ink oder StazOn nutzen, sonst dauert das Trocknen ewig und verschmiert vielleicht trotzdem!). Mit einer Musterbeutelklammer (aka. ein Brad) in Gold habe ich dann alles miteinander verbunden – et voila! Fertig war der Geschenke-Tag mit versteckter Grußbotschaft.

DT-Gastdesign-Silvana_Projekt4-1

Das gute Stück ist inzwischen schon längere Zeit bei meiner lieben Iv angekommen (ich hatte es extra für ihr diesjähriges Geburtstagsgeschenk gewerkelt) und hat da – wie ich hoffe – gute Dienste getan!

Habt ihr schon mal Grußworte auf untypische Art verschickt? 🙂

Verlinkt beim Creadienstag.

Karte-30Gebu1

Eine spontane Karte von Herzen

Ihr Lieben!

Meine liebe Jenni hatte neulich einen besonderen Geburtstag, den Iv und ich zusammen mit einem kleinen Geschenk zelebrieren wollten. Und dazu gehört – natürlich – auch eine Karte. Ursprünglich sollte sie fröhlich und bunt und furchtbar kitschig mit Einhörnern und Regenbögen werden. Doch dann kam alles anders. Entstanden ist dann eine ganz spontane Karte von Herzen! ^^

Karte-30Gebu1

Der Bastelladen war Schuld!

Ja, wirklich! Ich konnte gar nichts dafür! Denn ich war eigentlich nach dem letzten Gewissen Extra auf der Suche, der die Karte komplettiert. Und da schlenderte ich so zwischen den Gängen im Bastelladen rum und blätterte so die hübschen Stanzformen durch und … hoppla – da war sie. Die ganz zauberhafte Blumenkranzstanze von Marianne Design.

Und schwupps – da ging die Design-Idee irgendwie flöten. Ich griff zu einem gepunkteten Kartenrohling, legte etwas Vellum darüber, an der oberen Kante festgetackert, und stanzte aus einem Patterned Paper den Blumenkranz aus. In dessen Mitte kam mit schwarzer Archival Ink ein Spruch aus einem Klartext-Stempelset und drumherum noch einige goldene Pailletten.

Irgendwie fehlte aber noch das Gewisse Extra – nach dem ich ja eigentlich ursprünglich auf der Suche gewesen war. Und darum warf ich nochmal einen Blick in meinen Fundus. Dabei fiel mir mein Spectrum Noir Sparkle Brush Pen in die Hände, den Jenni mir vor einiger Zeit geschenkt hatte. Und hey – was passt besser auf eine ziemlich seriöse Karte, wenn nicht eine gehörige Portion Glitzer?

Karte-30Gebu2 Karte-30Gebu3 Karte-30Gebu4

Ihr seht – ich bin also ganz unschuldig. Gaaaaaaanz unschuldig. Und wie rechtfertigt ihr eure Impulskäufe so? 😉

Verlinkt beim Creadienstag.