Kategorie-Archiv: Lebensnah

Von 7 Sachen über Berichte, von Gedanken und Gefühlen bis hin zu Organisatorischem – das alles findet sich bei palandurwen.de in der Kategorie Lebensnah.

LBM17_3

Leipziger Buchmesse 2017 – eine Rückschau.

Ihr Lieben!

Schon etwa eine ganze Woche lang bin ich nach der Leipziger Buchmesse 2017 wieder zuhause und muss aber gestehen: Ich werde wohl echt zu alt für solche Aktionen. Diese drei Messetage haben so einen hohen Energieaufwand von mir gefordert, dass ich in den vergangenen Tagen jede freie Minute nur eins gemacht habe: so weit es ging ausgeruht.

Immerhin habe ich schon einen allgemeinen Messerückblick für das Deep Ground Magazin verfasst und veröffentlicht. Außerdem ist dort auch eine kleine Abhandlung über Cosplayer auf Buchmessen erschienen – wen das interessiert, der schaue doch bitte gerne vorbei! Hier möchte ich jedoch auf die kreative Seite der Messe eingehen. Los geht’s also…

LBM17_1

Was ist 2017 kreativer Buchtrend?

Um es gleich vorab zu sagen: So eine richtige Neuigkeit im Kreativ-Sektor habe ich nicht ausmachen können. In Anbetracht meiner eigenen „Trend-Recherche“ der letzten Monate hätte ich ja auf Aquarell als „das neue Ding“ getippt. Tatsächlich gab es zu dem Thema natürlich auch einige Bücher. Jedoch längst nicht so gehypet, wie ich erwartet hätte. Und auch ansonsten war die Bücherschau durchwachsen und recht bekannt.

LBM17_2

Die Dauerbrenner

Die Regale der Messestände sind beispielsweise noch immer gut mit dem Dauerbrenner der letzten zwei Jahren gefüllt: Ausmalbücher. Diese gab es sowohl bei den Kreativ-Verlagen wie TOPP, EMF oder Ars Edition, aber auch bei zahlreichen anderen. Der vorhergehende Spitzenreiter Zentangle ist zwar auch noch ab und an zu finden, hat aber seinen Peak in der deutschen Buchlandschaft wohl so langsam hinter sich.

Der neue Stern am Himmel

Der (eigentlich nicht ganz so) neue „Shit“ ist wohl Hand Lettering. Inzwischen findet sich bei nahezu jedem Verlag ein (oder auch 5) Werk(e) dazu. Mal mehr, mal weniger gut. Vieles gleicht sich beim Durchblättern sehr. Darum ist es nicht ganz einfach für jemanden, der bereits ein, zwei Bücher dazu besitzt, noch etwas wirklich gutes, neues zu finden.

Allerdings konnte ich beim TOPP Verlag in ein ergänzendes Buch zu dem von mir vorgestellten „Hand Lettering“ von Frau Annika reinschauen: „Handlettering. Das Buch der Schmuckelemente“ ist eigentlich nur eine große Sammlung an – wie der Titel schon sagt – Vorlagen und Inspirationen für schmückendes Beiwerk beim Hand Lettering. Für mich also durchaus ganz reizvoll. Ich überlege ernsthaft, mir dieses Buch noch zuzulegen.

LBM17_3

Der Rest vom Schützenfest

Natürlich habe ich mich auch bei den „normalen“ Verlagen umgesehen. Da ich in literarischer Sicht schon recht gut via Email von meinen Lieblingsverlagen auf dem Laufenden gehalten werde, habe ich mich vor allem bei kleineren Verlagen umgeschaut. Angezogen haben mich etwa viele, wunderschön illustrierte Bücher. Wenn ich könnte, wie ich wöllte, ich würde mir meine ganze Wohnung damit vollstellen *hihi

Ein kleines Schmankerl habe ich dabei für euch auch mitgebracht in Form eines wunderschönen Rezensionsexemplares. Denn bei diesen Streifzügen begegnete mir ein toller Verlag: Kleine Gestalten. So ein feines Programm, so viel Liebe für Details! Ich bin ganz begeistert und freue mich schon sehr darauf, euch das etwas genauer vorzustellen.

LBM17_4

Soweit mein Bericht zur LBM 2017. Natürlich folgen traditioneller Weise auch noch ein paar Cosplayer-Fotos (wenn auch wirklich nur ein paar – es war einfach zu voll zum Fotografieren!). Diese gibt es dann nächste Woche, versprochen! Denn noch ist das Energielevel nicht ganz wieder aufgeladen – dabei stehen die nächsten 2 Wochen nochmal zwei Reisen an. Hier ist grad jede Menge Trubel… Darum: Macht es euch schön!

2016-rueckblick

Jahresrückblick: Das war sehr 2016!

Ihr Lieben!

Wie ihr gemerkt habt, ist es still hier in den letzten zwei Wochen gewesen. Weihnachten gehört für mich irgendwie immer dem echten Leben. Ich hoffe, ihr hattet eine tolle Zeit mit Freunden und Familie! Heute ist nun schon Silvester – Himmel, wo ist die Zeit hin?! -, das Jahr kommt nun zum Abschluss und darum muss natürlich auch im Blog das obligatorische Zurückblicken folgen!

In diesem Jahr möchte ich meinen Jahresrückblick mal wieder ein bisschen umgestalten. Während ich 2015 meine Highlights zusammengefasst habe, 2014 monatsweise zurückgeblickt und 2013 das Jahr anhand meiner Vorsätze Revue passieren hab lassen, will ich es dieses Jahr in einer ähnlichen Form handhaben, wie meine liebe Iv es schon seit Jahren betreibt: Ein Fragebogen.

2016-rueckblick1

Was habe ich 2015 zum ersten Mal getan?
Auf dem Basteltisch habe ich das erste mal 6×8“ Layouts gescrapt! Und gerade erst kürzlich ist hier das Mixed Media Fieber ausgebrochen. Außerdem habe ich in diesem Jahr ganz viel mit Aquarellfarben herumgespielt und damit auch Illustrationen und Karten angefertigt. In diesem Rahmen habe ich auch mit dem Hobonichi angefangen, was mir viel Spaß macht, aber momentan fehlt mir die Zeit dafür.

Was habe ich 2016 gar nicht getan?
Ich glaube, ich habe nicht einmal gehäkelt. Auch Zentangle ist dieses Jahr komplett zu kurz gekommen. Zu wenig wurde außerdem die Kamera betätigt. :/

Was ist mein Wort des Jahres 2016?
2016. Denn das ist das neue Synonym für „scheiße“. Was ist denn dieses Jahr alles schief gelaufen?! Ob nun politische Super-GAUs oder Todesfälle an jedem zweiten Tag – so richtig positiv konnte das Jahr mich nicht überraschen. Bei jeder neuen kleinen oder großen Katastrophe dachte man schon fast: „war ja klar!“

Leibspeise und Getränk des Jahres 2016?
Essenstechnisch habe ich, glaub ich, nicht viele neue, denkwürdige Erfahrungen gemacht. Bei den Getränken ist der Standard – Chai Tee mit Milch – geblieben, wurde an Bürotagen jedoch ergänzt mit einem Cafe Latte to Go mit wahlweise Vanille- oder Haselnuss-Sirup. Mjam.

Was war mein Soundtrack für 2016?
In diesem Jahr hatte ich endlich wieder etwas Muse und Zeit, mich mit Musik zu beschäftigen. Ganz großes Kino für mich waren dabei zum Beispiel July Talk. Wenn ich es leiser haben wollte, ging fast nichts an Ludovico Einaudi und Mumford and Sons vorbei. Und das Cover des Jahres ist ja wohl Disturbeds „Sound of Silence“ oder? XD

2016-rueckblick2

Mein Buch des Jahres?
Tatsächlich habe ich dieses Jahr irgendwie auch nicht wahnsinnig viel gelesen. Tragisch für einen (Teilzeit-)Buchblogger oder? Sehr schön fand ich auf jeden Fall „Der Geschmack von Apfelkernen“, „Seelen“ und auch „Jonah“ hat mir ganz gut gefallen.

Welches Film-Highlight gab es 2016?
Prinzipiell gibt es hier erstmal zu verkünden, dass mein Liebster und ich dieses Jahr wirklich oft im Kino waren, weil wir ein schönes gefunden haben, das auch nicht zu teuer ist. Das allein ist für mich schon ein Highlight. Einen einzelnen großartigen Film im Kino kann ich aber jetzt aus dem Bauch heraus nicht bennenen. Es gab auf jeden Fall auch die eine oder andere Enttäuschung (ich sag nur: Smaragdgrün!).

Was ist am Basteltisch passiert?
Neben einigen Karten war das größte Bastelprojekt in diesem Jahr wohl mein Project Life. Dabei stecke ich noch im Juli, hoffe aber, dass ich jetzt im Urlaub ordentlich aufholen kann, sodass ich dann bald fertig bin. Dafür habe ich beim Filofaxing etwas eingekürzt. Zwischendurch hatte ich 3 Kalender zu dekorieren. Das wurde mir schnell zu viel. Darum wird es kommenden Jahres anders laufen. Ansonsten war wie gesagt Zeichnen ein großes Thema.

Was ging am Schreibtisch so ab?
Die Selbstständigkeit kleckert so vor sich hin, während meine Anstellung dieses Jahr auf die versprochenen 30 Stunden angewachsen ist. Das gefällt mir recht gut – auch wenn finanziell noch ein bisschen was zu tun ist, bevor ich auch auf dieser Seite in trockenen Tüchern bin. Aber die Arbeit macht Spaß und vielleicht schaffe ich es im kommenden Jahres ja die Selbstständigkeit noch in eine Richtung weiterzuentwickeln, die mehr kreativen Ausgleich und weniger Stress schafft. Wer weiß.

Beste Idee des Jahres 2016?
Zur Leipziger Buchmesse zu fahren.
Flora zur Wohnungskatze machen.
Bei meinem Job zu bleiben.
Ein neues Sofa anzuschaffen.
Mir die Haare abzuschneiden.

2016-rueckblick3

Schlechteste Idee des Jahres 2016?
Mal abgesehen von politischen Bauchplatschern national und international? Ich glaube, ich habe dieses Jahr gar nicht so viele schlechte Ideen gehabt. Schlecht war eher, dass ich mir immer selbst bei der Umsetzung im Weg stehe. Aber daran arbeite ich 😉

Was habe ich 2016 gelernt?
Vieles, auf sowohl beruflicher wie auch kreativer und privater Ebene. Das wichtigste ist wohl – noch immer – dass ich mich klarer artikulieren sollte und Ziele schrittweise angehen muss – sonst werden sie nie wahr 😉

Mein Motto für 2017?
Pack’s an – in kleinen, aber konstanten Schritten!

Für mich privat war es also ein gar nicht mal sooo schlechtes Jahr. Aber es dürften in 2017 gern ein paar mehr Highlights kommen. Ich bin Gott sei Dank ein naives Kind und hoffe einfach mal das Beste! Neues Jahr, neues Glück.

In diesem Sinne: Rutscht gut rein und macht es euch schön! 🙂

blog-nov16_menu

Zurück aus der Sommerpause

Ihr Lieben!

Was soll ich sagen – diese Sommerpause war irgendwie doch länger, als erst geplant. „Schuld“ daran ist zum einen die Arbeit, zum anderen die Gesundheit. Aber nach dieser ausgedehnten Ruhe, die ich mir und dem Blog jetzt gegönnt habe, juckt es mir inzwischen wieder in den Fingern.

Ein Rundgang durch den neuen-alten Blog

Tatsächlich habe ich aber nicht nur die Hände in den Schoß gelegt. Einige Baustellen, die mich schon länger geärgert haben, habe ich inzwischen in Angriff genommen. Zunächst habe ich Hand an das Menü gelegt – die Kategorie wurden wesentlich aussagekräftiger gestaltet, sogar ein DropDown-Menü habe ich endlich hinbekommen.

Auch die Seiten selbst haben einen frischen Wind erhalten. Insbesondere die Galerien unter Fotografie habe ich endlich mal wieder aktualisiert, aufgeräumt und ein bisschen aufgehübscht. Wahrscheinlich werde ich auch noch eine Sektion für die Landschaftsfotos aufstellen – also schaut doch immer mal wieder hier vorbei!

Shootings sortiert nach Jahren, verlinkt zum Blogpost und mit Vorschaubildern.

Shootings sortiert nach Jahren, verlinkt zum Blogpost und mit Vorschaubildern.

Unter DIY gibt es nun auch endlich eine Projekte-Galerie! Sortiert nach den unterschiedlichen Themen kann jeder auf einen Blick gleich das für ihn interessante Projekt sehen und aufrufen. Die Pflege dieser Übersicht wird im Hintergrund wesentlich einfacher, als früher die Projektübersichten. WordPress sei Dank!

Thematisch und chronologisch sortiert alle Projekte anklickbar im Überblick.

Thematisch und chronologisch sortiert alle Projekte anklickbar im Überblick.

Auch die Sidebar ist ein bisschen aufgeräumter – so sind die Social Media Icons klarer, die Leseliste ist übersichtlicher und ein neues Instagram-Widget durfte auch einziehen. Immerhin gibt es dort aktuelle Einblicke in die neuen kreativen Vorgänge in meinem Leben.

Instagram-Widget und neue Social Media Icons.

Instagram-Widget und neue Social Media Icons.

Frischer Wind auch inhaltlich

Tja und bei diesen ganzen kleinen optischen Neuerungen wäre es ja nicht verwunderlich, wenn sich auch inhaltlich ein bisschen was ändern würde. Und das fällt mir nicht ganz einfach zu sagen – aber ich habe gemerkt, dass ich etwas kürzer treten muss. Den Rhythmus wie früher – 3 Blogposts pro Woche – kann ich einfach nicht mehr halten. Darum werde ich ein bis zwei Beiträge für euch wöchentlich vorbereiten.

Der Dienstag bleibt den kreativen Bastelsachen vorbehalten, während es ergänzend dazu einen Foto-Freitag und einen Schmöker-Samstag geben wird. Die 7 Sachen werde ich wohl nur noch ab und an schaffen – vllt. nehme ich aber dafür auch mal an den 12 von 12 teil. Wir werden sehen.

Wichtig ist, dass das Ganze mir Spaß machen soll und ich mich nicht stressen will. Ich denke, so haben wir alle mehr Freude an Palandurwens Imaginarium! In diesem Sinne: Ich freu mich wieder auf euch! 🙂

MeinKreativesJahr2017_3

Giveaway: Mein kreatives Jahr

Ihr Lieben!

Still ist es hier momentan. Das liegt zum einen daran, dass ich durch mein höheres Arbeitspensum nicht so recht zum Bloggen komme, zum anderen ist grad auch einfach Sommerloch. Darum denke ich, werde ich hier einfach mal eine wohlverdiente Pause einlegen. Doch bevor ich für einige Wochen in den Sommerurlaub entschwinde, wollte ich euch noch eine tolle Neuigkeit verkünden: Mein Name steht mal wieder in einem Buch! 😀

MeinKreativesJahr2017_1

Mein kreatives Jahr 2017

Und zwar hat mich schon Anfang diesen Jahres eine liebe Mitarbeiterin des frechverlags angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte am Kalenderprojekt „Mein kreatives Jahr 2017“ als kreativer Kopf mitzuwirken. Keine Frage – hatte ich natürlich! Das Ganze funktionierte so, dass es insgesamt 12 verschiedene Kreativlinge aus allen Richtungen gibt, die jeweils für einen Monat Pate sind und diesen mit größeren und kleineren Tipps und Ideen anreichern. Ergänzt wird der Monat um weitere DIY-Anleitungen aus dem Hause TOPP. Und so habt ihr jede Woche ganz viel Input für tolle neue Projekte, aber auch Platz für Termine.

Ich habe mir – natürlich – den Monat Februar ausgesucht. Denn mal abgesehen davon, dass ich da Geburtstag habe, ist auch Winter, es liegt Schnee und das Jahr ist noch so herrlich frisch. Ideal für etwas Inspiration. Um euch mal eine Beispielseite aus dem Kalender zu zeigen, dürft ihr exklusiv einen Blick in eine meiner Wochen werfen.

MeinKreativesJahr2017_2

Hier seht ihr auch schon meinen Blogbanner und meine große Modell-Anleitung. Wenn ihr also wissen wollt, wie ich diese hübsche Shaker Karte gewerkelt habe, müsst ihr euch den Kalender kaufen. Er ist ab sofort im Handel! Oder…

MeinKreativesJahr2017_4

Gewinn mich!

… tja, oder ihr macht bei meinem Gewinnspiel mit. Denn ich darf als einer der 12 kreativen Köpfe meinen Lesern ganz exklusiv ein Exemplar schenken. Alles was ihr dafür tun müsst, ist mir eine Frage zu beantworten und schon landet ihr im Lostopf. Hier alle Teilnahmebedingungen im Detail:

  1. Beantwortet mir eine Frage: Worauf freut ihr euch am meisten im nächsten Jahr?
  2. Teilnahme ab 18 Jahre & nur aus Deutschland – gebt außerdem unbedingt eine gültige Emailadresse an!
  3. Das Gewinnspiel läuft ab heute bis zum 11. September 2016.
  4. Danach wird unter allen Kommentaren ausgelost und ich benachrichtige euch per Email, wenn ihr gewonnen habt.
  5. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen 😉

MeinKreativesJahr2017_3

Ich hoffe, ihr freut euch genauso wie ich mich. So richtig kann ich das immer noch nicht fassen, dass mein Name tatsächlich nochmal in einem Buch auftaucht – und diesmal nicht nur im Kleingedruckten, sondern so *richtig* 😀 Und ich freue mich, dass ich das endlich mit euch teilen darf!  Redaktionsschluss war immerhin schon im April ^^

Ich hoffe, mit diesen guten Nachrichten seid ihr nicht zu traurig über meine kleine Auszeit. Schaut gern auf Facebook oder bei Instagram vorbei – dort werde ich nach wie vor regelmäßig posten! Ich verspreche, ich bin danach wieder frisch und kreativ am Start!

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit 🙂

IMG_2635

7 Sachen #31

Ihr Lieben!

Heute habe ich wieder 7 Sachen für euch, für die ich an diesem Sonntag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Alle 7 Sachen findet ihr bei GrinseStern.

Heute habe ich…

IMG_2633

…den Hobonichi endlich auf den aktuellen Stand gebracht.IMG_2634

…mal wieder kleine Teig-UFOs gefrühstückt.IMG_2635

…eine runde Sache endlich abgeschlossen.IMG_2639

…dekadentes Pfifferlingsgericht genomt.IMG_2641

…die Mieze ins Koma geflauscht.IMG_2643

…mich bei Vanilleeis mit Cookies und Kirschen abgekühlt.IMG_2645…fix noch die nächste Woche beklebt.

Hihi, was passiert, wenn man sich irgendwie motivationslos und etwas ausgelaugt fühlt? – Frau geht zum Friseur! Genau das habe ich am Samstag getan und einen schicken – deutlich kürzeren – Sommerhaarschnitt nach Hause getragen. Zwischen all diesen schönen 7 Sachen müsst ihr euch also vorstellen, dass ich immer wieder mal vor irgendeinem Spiegel stand und Frisuren ausprobiert habe. XD (wer die neue Frise sehen will, sollte übrigens bei Instagram vorbeischauen ^^)

Ansonsten ist das WE nicht weiter spektakulär gewesen. Während gestern vor allem Haushalt an der Reihe war, habe ich heute erstmal ausgeschlafen und dann viel Zeit am Basteltisch verbracht. Ein klassischer Sonntag eben. Außerdem habe ich noch mit Familie und Freunden telefoniert, Sonntag ist für sowas ja auch irgendwie gern der angestammte Zeitpunkt.

Den restlichen Abend werde ich mich wohl auf der Couch rummopsen und mich versuchen zu entspannen, bevor morgen dann die erste Arbeitswoche mit dem neuen, höheren Stundenpensum beginnt. Ich bin sehr gespannt, wie das so alles werden wird. Drückt mir die Daumen 😉

Euch wünsche ich einen prima Start in die neue Woche! ^^

IMG_2629

7 Sachen #30

Ihr Lieben!

Heute habe ich wieder 7 Sachen für euch, für die ich an diesem Sonntag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Alle 7 Sachen findet ihr bei GrinseStern.

Heute habe ich…

IMG_2621

…ein kleines halbes Ufo mit Erdbeertreibstoff betankt.IMG_2623

…vor den wachsamen Augen von Frau Katze die Blumen versorgt.IMG_2625

…natürlich etwas Schwung in die nächste Woche gebracht.IMG_2627

…lustige Blubberblasen produziert.IMG_2629

…die Aufholjagd im neuen Tagebuch weiter betrieben – erst schriftlich.IMG_2630

…und dann bildlich.IMG_2632…mich mit einem großen Sandwich gestärkt.

Puh, mir ist einfach viel zu warm. Das Wetter schlägt mir enorm auf den Kreislauf und ich kann mich echt schlecht konzentrieren. Außerdem klebt einfach alles an einem – furchtbar! Entsprechend wenig habe ich dieses Wochenende auch geschafft – dabei stehen sooo viele Punkte auf meine Tu-Du-Liste. Das nervt extrem!

Ein klein wenig Trost spendet mir aber mein kleiner Hobonichi. Was es mit diesem Kerlchen auf sich hat, werde ich euch hoffentlich Dienstag erzählen können. Bis dahin werde ich jetzt noch den Versuch starten, mich mit einer Portion Eis abzukühlen.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche! 🙂

IMG_2596

7 Sachen #27

Ihr Lieben!

Heute habe ich wieder 7 Sachen für euch, für die ich an diesem Sonntag meine Hände gebraucht habe, egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden. Alle 7 Sachen findet ihr bei GrinseStern.

Heute habe ich…

IMG_2594

…ausgeschlafen eine neue Käsesorte ausgetestet (Saint André? Nicht sooo der Bringer…)IMG_2596

…fleißig weiter die Seiten gefüllt.IMG_2597

…zwischendrin die Kalendarien aufgehübscht.IMG_2601

…Futter für den Blog abgelichtet.IMG_2602

…apropos Futter – selbst auch ein bisschen was genomt: Kartoffelsalt! ♥IMG_2605

…aus einer Laune heraus einen alten Freund mal wieder ausgegraben.IMG_2606…alles vorbereitet für die Blogvorbereitungen der nächsten Woche.

Wow. Nur noch 5 Tage bis ich mich in den Urlaub verabschiede. Das sage ich mir gerade ganz laut immer wieder vor. Denn durch die Urlaubszeit der anderen ist meine Tätigkeit als Selbstständige Texterin gerade alles andere als einfach. Ständig sind die Kunden schon/noch/nicht/mehr/bald/wieder da (zutreffendes ist anzustreichen). Das ist mega nervig für mich! Aber da ich seit letzter Woche offiziell die Zusage für eine Stundenerhöhung in meinem Angestelltenverhältnis habe, ändert sich in meinem beruflichen Leben demnächst ohnehin einiges. Diese Aussicht zusammen mit der auf Urlaub machen mich gerade sehr sehr happy.

Entsprechend schön war dieses Wochenende. Gestern wurde gebastelt, gefaulenzt, mit der Katze geschmust und abends noch diese elende Zitterparty zwischen Deutschland und Italien durchgestanden. Heute dann ein ähnlicher Tagesablauf, wie ihr seht. Hauptakteur auf meinem Basteltisch ist momentan wirklich das Project Life. Es macht mir irre viel Spaß – viel mehr als letztes Jahr! – und ich hole rasch auf 🙂

Einen kleinen Einblick auf zwei ganz besondere Seiten werde ich euch in den kommenden Wochen geben. Denn ich habe etwas tolles – für mich neues – ausprobiert: 6×8 Layouts! ^^ Das sind wahre Highlights im PL und so kann alles zusammen in einem Album aufbewahrt werden. Find ich klasse ^^

Dazu aber demnächst mehr. Jetzt wünsch ich euch erstmal einen schönen Abend – und allen, die heute auch den Wikingern im Viertelfinale die Daumen drücken ein leidenschaftliches HUH! 😉