Weihnachtskarten2017_2

Ho ho ho – Weihnachtskarten 2017

Ihr Lieben!

Jedes Jahr sage ich mir: Ich fange zeitiger an! Und sowohl im letzten Jahr als auch in diesem habe ich bereits im November mit der Planung und sogar dem Werkeln begonnen. Und dennoch sitze ich heute erst hier und kann sagen: Die Weihnachtskarten 2017 sind fertig. In der letzten Woche vor Heiligabend. Ich muss es also einfach zugeben: Ich bin lahm!

Weihnachtskarten2017_1

Weniger Material, mehr Masse!

Abgesehen von dem engen Zeitplan muss ich aber sagen, dass mir die diesjährigen Weihnachtskarten erstaunlich leicht von der Hand gegangen sind. Das Geheimnis? Ich habe endlich einmal den Vorsatz eingehalten und wirklich „Massenproduktion“ betrieben. Lediglich zwei unterschiedliche Designs sind mir vom Scraptisch gehüpft. Das ist bei insgesamt 17 Karten denk ich ein guter Schnitt.

Verwendet habe ich vor allem das Klartext Weihnachts-Stempelset „Mixed Media“. Als ich dieses gesehen habe, träumte ich von zarten Vellumbäumchen in weiß Embosstem Gewand. Dazu ein bisschen schwarz, etwas Glitzer, vielleicht Gold. Auf jeden Fall sollten es ganz reduzierte, monochrome Karten werden. Da mein Glitter Embossing Pulver jedoch einfach mal grün-blau glitzerte… wurde aus Gold als Akzentfarbe eben auch blau. Et voila!

Weihnachtskarten2017_2

Ein Rohling, der nie umgesetzt wurde.

Der erse Plan sah wie folgt aus: Auf Vellum wurde ein kleines Bäumchen mit weißem WOW Embossing Pulver aufgebracht und ausgeschnitten. Dieses saß auf einem Kreis aus schwarzem Cardstock, der mit dem Clear Glitter WOW Embossingpulver in Form kleiner Pünktchen verziert wurde. Im Vordergrund gab es noch einen Stempelabdruck mit Weihnachtsgruß, ebenfalls als Kreis.

Das Ganze nahm dann auf einem kleinen Nest aus blauem Garn platz, welches wiederrum auf einem Mixed Media Hintergrund (Packaging Technique mit Heidi Swapp Color Shine in der Farbe Teal) aufgeklebt wurde. Als Abschluss gab es noch durchsichtige Pailletten. So in Etwa sollte es werden. Doch leider vertrugen meine Kartenrohlinge die Farbe nicht gut. Darum habe ich das alles auf einer Extra-Schicht Mixed Media Papier veranstaltet, diese dann mit einer Zackenschere in Form gebracht und auf die Karte aufgeklebt. Dafür mussten die Pailletten weichen.

Weihnachtskarten2017_3
Weihnachtskarten2017_4 Weihnachtskarten2017_5

Aller guten Dinge sind drei.

Das zweite Design wurde eigentlich aus Faulheit geboren. Denn ich hatte keine Lust mehr, kleine Fadennester zu bauen und schwarzen Cardstock durch die Big Shot zu kurbeln. Das Grundprinzip blieb aber gleich: Auf Mixed Media Papier wurde das Heidi Swapp Color Shine in Teal aufgetragen. Darauf kamen drei weiß Embosste Vellum Weihnachtsbäumchen in unterschiedlichen Designs und darüber einfach ein Weihnachtsgruß. Für etwas mehr Dimension sorgte 3D Klebeband!

Auch hier wurde der Rand mit der Zackenschere bearbeitet. Doch hier ein Hinweis: sehr weiches Mixed Media Papier (fast schon Aquarellpapier-Qualität) lässt sich ums Verrecken nicht mit so einer Schere gescheit schneiden! Ich habe ungelogen bei manchen Papierstücken jede Zacke einzeln mit einer normalen Schere nochmal nachgearbeitet. (Kein Wunder, dass ich so lange gebraucht habe, oder? XD)

Weihnachtskarten2017_6 Weihnachtskarten2017_7 Weihnachtskarten2017_8

Das sind sie nun also – die beiden Weihnachtskarten 2017. Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit ihnen. Vor allem, wenn ich mir so die Varianten der vorhergehenden Jahre anschaue. Da kann man doch fast eine Entwicklung sehen… 😀

Ich wünsche euch auf jeden Fall eine wunderbare Weihnachtszeit im Kreise eurer Lieben! Wir lesen uns zum Jahresrückblick 😉

Verlinkt beim Creadienstag.

10 Gedanken zu „Ho ho ho – Weihnachtskarten 2017

  1. Goldkind

    Ich liebe alle deine Karten – aber diese sind wirklich besonders schön. Das blau, Glitzer , weiß – Hach.
    Love it!

    Und schneller zu werden ist ja auch immer gut. Prima das das Vorhaben so gut geklappt hat!

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Daaaanke schön *drück ^^ Ich mag so im Nachhinein die Farben auch echt gern. Hat was eisiges. Weiße Weihnachten kriegen wir ja dieses Jahr wohl echt nur auf dem Papier ^^

      Antworten
  2. Linda

    Wirklich sehr schöne Karten! Ich mochte aber auch die Kraft-Karten aus dem letzten Jahr sehr und finde, die müssen sich absolut nicht hinter diesen verstecken. 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Aww, danke schön! Ja, die Kraftkarten mochte ich auch. ^^ Aber die waren deutlich zeitaufwendiger… vielleicht gibt es 2018 ja eine Kombi aus diesen beiden *werweiß

      Antworten
  3. Steffi

    Meine liebe SIlvi,
    die Karten sind wunderhübsch geworden. Ich mag diese eisige Farbkombi sehr.
    Vielleicht sollten wir uns die Challenge setzten, nächstes Jahr im September schon mit den Karten anzufangen und uns gegenseitig nach den Fortschritten befragen 🙂 und Ausreden sind nicht zulässig 🙂
    LG
    Steffi

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Danke schön meine Liebe!
      Und hahaha, das wäre natürlich eine Option – aber ich glaub, im September fehlt mir einfach noch die Ruhe bzw. Stimmung dafür – vllt lieber Anfang (!) November? XD

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.