Bruecke1_web

Hamburg meine Perle – Ein Sachse in der Hansestadt… Brückenliebe.

Ihr Lieben!
Mein Reiseführer hat mir versprochen, dass Hamburg mehr Brücken als Venedig und Amsterdam habe. Das konnte ich mir ja gar nicht vorstellen – bis ich schließlich vor all den kleinen und großen Bauwerken stand. 2.500 an der Zahl. Das nenne ich doch mal beeindruckend!
Und nicht nur das – sondern in meinen Augen auch wahnsinnig schön. In mir entbrannte auf der Stelle ein Feuer für diese Stahlriesen, ihre großen Nieten, ihre vielfachen Verzweigungen und wie sie sich schier unzählbar über alles und jeden wölben in der Stadt. Einfach großartig! 
Darum möchte ich euch heute einfach auch diese Seite von Hamburg zeigen, denn sie prägt das Stadtbild in meinen Augen doch sehr. Als Deutsche wusste ich das gar nicht, aber offenbar hat Hamburg wirklich die meisten dieser Bauwerke in ganz Europa (obwohl mir spontan weltweit keine andere Stadt einfällt, die für ihre zahlreichen Brücken bekannt wäre … aber das kann auch an meiner Unwissenheit liegen – denn ich hatte ja auch im Falle Hamburg keine Ahnung!)
Die Aufnahmen stammen alle aus der Speicherstadt. Das letzte Bild ist zwar keine Brücke im eigentlichen Sinne, aber es passt so schön zur Gesamtstimmung und im Hintergrund sieht man auch rechts wieder eine. Also habe ich es mal mit reingenommen 😉
Ich glaube, so wie ich Wolken und Himmel *immer* fotografieren könnte und auch Häfen und Wasser bzw. Strand ganz ähnliche Begeisterungsschübe in mir auslösen, so gesellen sich spätestens seit Hamburg auch diese Brücken bzw. Stahlriesen mit dazu. 
Haben sie nicht ihre ganz eigene Schönheit? 🙂

7 Gedanken zu „Hamburg meine Perle – Ein Sachse in der Hansestadt… Brückenliebe.

  1. Goldkind

    Ach ja, Brücken mag ich auch. :3
    (allerdings wäre mir spontan wirklich keine Stadt in den Sinn gekommen, die für ihre Brücken berühmt ist. Selbst bei Venedig denke ich an Kanäle und nicht die obligatorischen Brücken dazu ^^)

    Deine Fotos sind mal wieder fabelhaft (und wären sicherlich auch sehr gut für dein "Danke+Geheimprojekt" geeignet, wenn du verstehst, was ich meine). Ganz nebenbei: Wusstest du, dass du versuchen kannst, deine Fotos bei Verlagen als Postkartenmotive zu verkaufen? 😀
    Ein Versuch wäre es doch wert, oder? 😀

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Bei Venedig hatte ich es irgendwie auf dem Schirm, hatte allerdings gar nicht an Amsterdam gedacht. Aber Fakt ist – zumindest Amsterdam muss ich mir schon allein wg. der Brücken dann doch auch mal angucken *hihi ^^

      Vielen lieben Dank, ich freu mich, dass dir die Bilder so gut gefallen ^^

      Und: gute Idee(n – ich verstehe! ^^)! Hast du dazu mal irgendwo was bestimmtes gelesen/gesehen oder fiel dir das gerade nur spontan ein? 🙂

      Antworten
    2. Goldkind

      Ich habe das schon mal irgendwo gehört oder gelesen… UND ich weiß, dass meine Großtante Fotos als Postkarten verkauft. Vielleicht komme ich da irgendwo mal an Infos…

      Antworten
    3. palandurwen Artikelautor

      Das fände ich sehr spannend! Wenn du da nochmal was hast, gerne her damit – und ich werde auch mal dazu recherchieren 🙂
      Ich denke als Selbstverlag via online-Druckereien oder so geht das schon, aber wenn man einen "richtigen Verlag" da im Hintergrund hat, sind so gewisse Dinge wie Steuern usw. wohl leichter zu regeln … aber hach, das wäre echt mal was *____*

      Antworten
  2. Pingback: Auf Wiedersehen, Zweitausendvierzehn! - Palandurwens Imaginarium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.