Outtake1_web

Rock’n’Portrait – Cherry Blossom Edition

Ihr Lieben!
Eigentlich schon im Januar/Februar hatte ich den diesjährigen Start der Shootingsaison geplant. Das Model war schon organisiert, die Idee entwickelt – aber es fehlte dann irgendwie an Zeit, Gelegenheit – und an einer Visa. So ist das eben, wenn man sich abgedrehte Sachen in den Kopf setzt… Als wir diese endlich im Boot hatten – wurde es schon Frühling. 
Also die winterliche Idee auf Eis gelegt (*haha Wortwitzalarm) und eine schon vor ewigen Zeiten Geplante dafür wieder abgestaubt und kurzer Hand statt dessen umgesetzt. 
Erinnert ihr euch noch an das „Rock’n’Portrait„-Shooting mit der lieben Ludicrous? Das war ursprünglich mal als eine Reihe gedacht. Das zweite dafür schon vor Ewigkeiten angelachte Model Fienderella stand nun vergangene Woche (11.04.2014) endlich vor meiner Linse.
Obwohl – bis wir dazu kamen, hatten wir noch einiges davor zu erledigen.
Wie ich bereits sagte, hatte Fienderella ja eine Bekannte von ihr, welche Diplom-Maskenbildnerin ist, an Bord geholt und ich merkte gleich zu Beginn: Hier arbeite ich mit einem Profi! Denn da wurde mitgedacht, überprüft, organisiert und getan und gemacht. Ich war fast ein bisschen überfordert (und hoffe inständig, dass ich mich nicht all zu dumm und dusselig angestellt habe). Dass Licht zum Schminken sehr wichtig ist, weiß man ja – aber dass sie sogar bereit war, für noch bessere Verhältnisse meinen spinnenverseuchten Balkon zu stürmen und begehbar zu machen (für mich ollen Spinnenphobiker…) – das hat mir doch sehr imponiert. 
Ihre restliche Arbeit im Übrigen auch – denn sie hat wirklich eine ganz andere Frau aus Fienderella gemacht. Nicht, dass meine Liebe sonst nicht auch schon ein bezauberndes Wesen ist – aber professionell ausgeführter Lippenstift, Lidschatten und Locken verändern einen dann eben doch nochmals ganz schön. 
Nach insgesamt ich glaube fast drei Stunden Vorbereitungszeit (damit hatte keiner von uns gerechnet, glaub ich …) kamen wir dann endlich zu dem Teil, an dem ich auch mitspielen durfte. 
Den ganzen Tag hatte die Sonne bombastig geschienen – aber just in dem Moment verkroch sie sich hinter einer dicken Wolkenwand. Ich war ja ein bisschen sauer auf den Wettergott. Aber mit meinem Mann an unserer Seite wurde auch dieses letzte Hinderniss schnell behoben. In Aberwitzigen Posen hat er sich tapfer geschlagen und uns beider dank Reflektoren erhellt. Sonne macht ja bekanntlich albern – Reflektorenschein aber offensichtlich auch. Beweisbilder gewünscht?

Wir hatten viel Spaß. Denn auch Fienderella war gut drauf und hat sich in ihrem leichten Sommerkleidchen nicht durch Wind und Abendluft abhalten lassen. Tapfer tauchte sie durch das Blütenmeer meiner heimischen Kirsch- und Äpfelbäume, mutig erklomm sie schwindelerregende Höhen in unserer Winzkirsche, mit einer Heldenstärke hielt sie ihren Körper dabei auch noch in den unnatürlichsten Posen, die ich mir auf die Schnelle ausdenken konnte – und war dabei immer noch mit ihren großen sanften Rehaugen und einem sanften Lächeln gesegnet. 
Ihr sehr schon, ich bin tief beeindruckt und glaube fast, dass ich hier mehr etwas geschenkt bekommen habe, als wirklich daran mitgearbeitet zu haben. Ein langgehegter Traum von mir ist damit in Erfüllung gegangen… ich könnte aber noch hundert mehr Blüten und Blumenshootings machen. Aber erstmal hier die Ergebnisse dieses ersten.
Ich hoffe, ihr mögt sie genauso sehr wie ich. 🙂

Herzlichen Dank nochmal an Judy [aka. Fienderella] und an Claudi [Claudia Goetz, Visa]!

 



ps.: was ich gerade festgestellt habe: Blogger hat den schwarz-weiß-Bildern allen einen Sepiaton verpasst. Das ist zwar ganz hübsch, aber so nicht gedacht – in Originalfarbe könnt ihr euch die Bilder hier (Facebook) oder hier (deviantArt) anschauen.

6 Gedanken zu „Rock’n’Portrait – Cherry Blossom Edition

  1. Goldkind

    Ich habe ja schon ein paar der Bilder bewundert! Und bleibe dabei, in Farbe sind sie einfach noch schöner!
    Die Kontraste zwischen den Frühlingsfarben hast du einfach toll eingefangen!

    Das Bild mit der Blume im Mund finde ich übrigens auch richtig klasse, da sieht man, was für eine ausdrucksstarke Mimik die gute Fienderella hat.
    Und das sich dein Liebster gut geschlagen hat, weißt du ja auch schon. 😉

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      *hihi danke schön 🙂
      Ich liebe diese Farben auch, sie sind wirklich toll und da es – im Gegensatz zum Sommer – noch nicht ganz so viel Sonnenschein gibt, kann man sie auch schön sanft einfangen ^^

      *grins oh ja, mimisch hat Fienderella auch so manches drauf ^^

      Antworten
  2. Anonym

    Würdest du verraten mit welchem Equipment du shootest? Also Cam, Objektiv? Und welche Einstellungen du genau benutzt? Sind nämlich ganz vorzügliche Fotos 🙂

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      Oh, vielen Dank.
      Also so viel kann ich dazu eigentlich gar nicht sagen.
      Ich nutze eine Canon Eos 400 D, das Objektiv ist ein 50mm mit 1.4 Blende.
      Die Blende stelle ich manuell je nach Bedarf und wie ich es gerade schön finde um … und mehr kann ich tatsächlich nicht dazu sagen. Ich bin technisch nicht sonderlich versiert. Ich nutze es mehr, als dass ich es erklären kann.
      Das muss ich irgendwann mal ändern – da lässt sich sicher noch einiges mehr rauskitzeln 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.