IMG_1905

Happy Birthday, Schwesterlein!

Ihr Lieben!

Jana? Achtung Spoiler! 
Nicht lesen, wenn du das Päckchen noch nicht geöffnet hast!!! – 
Heute, am 24. Januar, jährt sich mal wieder der Schlüpftag meiner großen Schwester. Und auch wenn ich momentan längst nicht das für sie veranstalten kann, was ich eigentlich ihrer als würdig erachten würde (Blaskapelle? Käsekuchen? Eine Kiste voll kleiner Kätzchen?), so möchte ich doch mal festhalten, dass meine „Große“ toll ist und ich an sie denke.  🙂
Seit Jahren schon konnten wir nicht mehr wirklich zusammenfeiern. Entweder weil ich nicht da war, weil sie weg war oder wir beide irgendwo rumgeisterten. Eine wahre Schande, wie ich finde – aber so ist das Leben. 
Um Entfernungen zu überbrücken habe ich mich inzwischen ja im Kartendesign geübt – allerdings gab es das dieses Jahr nicht für meine Schwester. Dieses Jahr hatte ich spontan eine andere Eingebung und wollte etwas praktisches und selbstgemachtes für sie fertigen. Etwas, wobei sie – natürlich völlig uneigennützig ^^ – immer an mich denken muss. 
Und voila – ich beschloss ihr eine kleine Ansteckblume zu häkeln. Eigentlich war ein weiß-mintfarbenes Exemplar geplant – in Ermangelung einer solchen Wolle (ist für mich ja auch eher eine untypische Farbe ^^; ) musste ich dann auf das klassische Petrol umschwänken.

Wie ihr sehr, ist die gute Blume sogar einigermaßen was geworden – ich habe lange nach einer schönen und verständlichen Anleitung gesucht. War gar nicht so einfach. Fündig wurde ich übrigens schließlich hier. Allerdings sieht man da nicht so gut, wo man genau hinten einstechen muss, deswegen ist es schon gut, dass das Ganze eine Ansteckblume geworden ist und man die Rückseite nicht wirklich sieht ^^; *Kraut-und-Rüben-Alarm …

Mit dem Gesamtergebnis bin ich aber schon zufrieden. Sie ist etwas größer geworden, als beabsichtigt, das lag wohl an der Garnstärke. Und das Garn selbst war irgendwie etwas stur und ließ sich nur mit viel Zureden und Fummeln in Form bringem. Sehr seltsam, ist Baumwolle doch sonst nicht so fies zu mir gewesen. Wer weiß, woran es lag. 
Ich hoffe, ihr gefällt das gute Stück und die dicke Party müssen wir dann zu Ostern nachholen 😉
Alles Gute, ich hab dich lieb! *schmus* ^^

8 Gedanken zu „Happy Birthday, Schwesterlein!

  1. Goldkind

    Die Rückseite sieht doch gar nicht wurschtelig aus, also bitte! 🙂

    Ich finds schön geworden! (Und gut, das du endlich eine Rosettenanleitung gefunden hast!)
    Hoffentlich könnt ihr bald zusammen feiern.

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      naja, die Stellen, wo die einzelnen Fäden verstochen wurden, die sehen schon echt schlimm aus – das habe ich auf dem Foto jetzt aber nicht ganz so in den Fokus zu rücken versucht ^^;
      Aber man soll sie ja auch von vorn schön finden – und schön, das du das tust ^^
      Danke 🙂

      Oh und ja, die Suche hat sich gelohnt ^^ Wobei ich vllt. irgendwann nochmal eine finde, wo man wirklich auch diese Einstichstellen genau sieht *gg

      Antworten
  2. kunterdunkle

    Ach was…wurschtelig…du kennst meine Rückseiten nicht 😀

    Eine süße Idee und ein Winken an deine Schwester!
    Schade, dass ihr euch aktuell nicht sehen könnt, mir gruselt ein bisschen davor, dass meine Brüder und ich uns auch zu sehr [räumlich] voneinander entfernen.

    Antworten
    1. palandurwen Artikelautor

      ^^; Naja, die Stellen, wo ich verstochen/verknotet habe, sehen schon echt krumpelig aus … Das kann ich nach so vielen Jahren des Häkelns immer noch nicht sonderlich hübsch ^^;

      Und räumliche Trennung ist zwar doof, aber manchmal rückt man dadurch emotional noch näher zusammen 🙂 Ich wünsche euch, dass das klappt 🙂

      Antworten
  3. ada

    *anflausch* die blume ist total toll, petrol trage ich wirklich gerne, ich mag die farbkombination sehr! ^^; dankeschön, mein liebstes schwesterlein, ich hab dich gaaanz doll lieb! 😀

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.